Botanischer Garten Dresden im Mai (1)

Darf ich euch einladen zu einem kleinen Pfingstspaziergang? 
Dafür müsst ihr euch aber nach Dresden in den Großen Garten begeben. Auf der Nordwestlichen Ecke, gleich neben der Gläsernen VW-Manufaktur, befindet sich der wunderschöne Königliche Botanische Garten der Technischen Universität Dresden.
Über die bewegende Geschichte des 1820 angelegten Gartens kann man hier nachlesen.
Einmal musste der Garten schon umziehen. 
Ein großer Verlust war der Bombenangriff im Februar 1945. 
Inzwischen beherbergt der Botanische Garten auf dem 3,2 ha großen Gelände ca. 10 000 Pflanzenarten aus allen Klimazonen und aus den verschiedensten Regionen der Erde.
Mit der Kamera unterwegs? Na klar, aber immer…:-)
Gleich links empfängt mich die Klimazone Sibirien. Das muss ich mir genauer anschauen…ist doch Freiberg dieser Zone sehr ähnlich…:-))))
An allen Ecken und Enden blühte es…nur leider war ich mit der Familie und Freunden unterwegs.
Bloß gut, dass der Garten auch Ruhebänke hat, wo sie mehr oder wenig geduldig auf mich warten konnten. 
Im Schatten der alten Baumriesen zu sitzen und die Blütenpracht zu genießen, ist ebenfalls sehr entspannend.
Leider wachsen im Garten auch Neophyten, wie wuchernde Knöteriche oder Riesenbärenklau, falls ich mich mit der rechten Pflanze nicht täusche…ich denke, da müssen die Gärtner dringend was tun.
Dafür waren die vielen Geranium-Arten ein erfreulicher Anblick.
Geht man den Hauptweg in Richtung tropische Gewächshäuser darf man einen Blick in das geöffnete Glashaus mit den Sukkulenten und Palmen werfen.
Heute nehme ich euch aber zu den Bergblumen mit, damit es nicht zu viel auf einmal wird.
Mein erster Besuch im Garten fand im Herbst statt, als dort gar nicht viel los war.
Um so größer nun meine Freude im Mai….:-)
Wir schauen mal kurz auf den großen Parkplan. 
Das Gelände ist so riesig, dass man – also ich….nicht der Rest meiner Familie – sich  dort den ganzen Tag aufhalten könnte….:-)
Wir befinden uns jetzt im Bereich des Alpinum, bzw. Nr. 11-15 auf dem Plan.
Kommt mit in die Dresdner Berge….:-)
Ich hoffe, der kleine Ausflug in die Dresdner Alpen hat euch gefallen.
Fortsetzung folgt.
Hier geht es zu meinem Herbstausflug im Botanischen Garten.

28 Antworten auf „Botanischer Garten Dresden im Mai (1)“

  1. Sehr schön, ich war schon zweimal in Dresden aber ich war noch nie im Botanischen Garten.
    Da merke ich, dass ich wieder in die Wilhelma sollte, da ist Zoo (das mag ich nicht so sehr) und Botanik gemischt. Die Botanik in der Wilhelm ist aber auch klasse.

    Nachricht bekommen, dass meine Schwiegertochter ein paar Tage im KH bleiben muß, wenigstens über Pfingsten und dann schaun wir weiter, Ole darf im KH mit bleiben.
    Finde ich toll.
    Ja, das heisst, dass wir zum Bodensee fahren können, aber es gibt zwei Unwetterwarnungen, da müssen wir einfach warten.

    Nun ja, wir wohnen ja nicht weit weg und können dann ad hoc fahren.

    Ein schöner Tag wird mir auf dem See schon reichen. Lieben Gruß Eva

  2. Schön ist es da. Ich mag den Botanischen Garten sehr, aber irgendwie treibt es mich immer im Herbst hin.
    Die VW-Manufaktur ist ja nun keine mehr. Sieht furchtbar aus – so leer. Mal schaun, was für ein "Eventzentrum" sich dort nun einmieten wird….
    Liebe Grüße und schöne Pfingsten

  3. Und ob mir das gefallen hat. Diese großen blauen Blumen im Palmenhaus wachsen auf Madeira am Straßenrand!!! Die Fotos vom Berggarten sind auch toll. Übrigens, mein Mann ist immer froh, wenn es eine Bank gibt, wenn der Fotoapparat augepackt wird.
    LG
    Magdalena

  4. Liebe Sigrun,
    danke für diesen wundervollen Rundgang durch den Botanischen Garten! Eine sehr schöne Anlage ist das!
    Ich wünsche Dir ein schönes Pfingstwochenende !
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  5. Schau an…den Botanischen Garten kenne ich noch gar nicht…aber wir haben hier in Leipzig auch einen sehr schönen…in dem ich viel zu selten bin ;-). Sehr nett finde ich die Idee mit den Fotos…sympathisch! LG Lotta.

  6. Hallo Sigrun,
    das schmiedeeisernes Tor und der Zaun im Eingangsbereich sind schon so ansprechend. Ja, da begleite ich dich sehr gerne.
    In den Gewächshäusern bekommt man ja immer so faszinierende Exemplare zu sehen. War Anfang April im Frankfurter Palmengarten, da war ich auch so begeistert. Und um diese Jahreszeit waren kaum Besucher da, da konnte man in aller Ruhe alles betrachten (und fotografieren). Allerdings war draußen nicht so viel zu sehen. Das ist bei deinem Besuch hier ja ganz anders. Sehr schön die Blümchen im Alpinum.

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

  7. Liebe Sigrun.
    danke, dass du mich zu diesem Spaziergang eingeladen hast.
    Ich bin begeistert und die Pflanzenvielfalt ist überwältigend.
    Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.
    Einen guten Übergang ins Pfingstwochenende wünscht
    Irmi

  8. was nur immer alle mit dem geranium haben???? hm.
    ich war mal im winter da – ewig her – und da hauptsächlich in den gewächshäusern – die berliner fand ich beeindruckender….
    die alpenblümchen sind allerliebst! wenn man in einer wand steht mit 300m luft unterm hintern und vor der nase so ein kleines tapferes blümchen mit fast keiner erde fürs würzelchen und wind und wetter ausgesetzt – da staunt man schon sehr!!!!!!
    das nächste mal sagst bescheid – dann gehen wir beide – ohne (desinteressierten) anhang 🙂
    fröhliche pfingsten! xxxxxxx

    1. Ich glaube nicht, dass es auf dem Foto Bärenklau ist. Riesenbärenklau hat Blätter mit vielen kleinen Spitzen an den Rändern. Die Pflanze sieht eher wie Rhabarber aus.
      Riesenbärenklau ist eine gute Futterpflanze und wird auch in Botanischen Gärten für Lehrzwecken angepflanzt. Auch kann man zum Beispiel im oldenburger bot. Garten erfahren, das man gezüchtete Knötericharten anbauen kann um daraus Zucker zur Biogasherstellung zu Produzieren. Die Felder kann man sogar mehrmals im Jahr beernten.

  9. Hallo Sigrun, ja, er hat mir gefallen, der kleine Ausflug in die Dresdner Alpen.
    Die Fotos von den Winzlingen sind ganz toll geworden. Solche 'botanischen Ausflüge' mache ich am liebsten allein. Ich finde es sehr nervend, wenn man begleitet wird von Menschen, die sich dabei langweilen und fragen: Wie lange dauert es denn noch?
    Ich freue mich auf die Fortsetzung.
    Frohe Feiertage und liebe Grüße
    Edith

  10. Hallo Sigrun,
    ach wie schön sind deine Eindrücke, vor allem weil wir im letzten Jahr den Bot. Garten in Dresden gar nicht mehr gesehen haben…die Zeit war einfach zu kurz, doch den Großen Garten haben wir unter anderem auch mit der schnuckeligen Parkbahn erkundet…das war sehr angenehm bei der Hitze an unserm Besuchstag. 😉 Ich bin gespannt auf die Fortsetzung.
    Ein schönes Pfingstwochenende, Marita

  11. …ein schöner Ausflug, liebe Sigrun,
    und für mich Erinnerung…seit ich nicht mehr in Dresden wohne, war ich nicht mehr dort, denn die Besuche sind immer zu kurz…aber früher war ich gern da…beim nächsten Besuch habe ich aber eine Gruppe dabei, da wird es wohl auch nichts mit dem Botanischen Garten, mit dem Große Garten schon ;-),

    dir frohe Pfingsttage,
    liebe Grüße
    Birgitt

  12. wunderschön
    danke fürs mitnehmen..
    die Alpenpflanzen sind wirklich beeindruckend..
    hihi.. wenn wir mit Familie unterwegs sind bin ich auch immer am "Ende" zu finden..
    und alle warten mehr oder weniger gerne auf mich 😉
    liebe Grüße
    Rosi

  13. Ich mußte lachen – mir ergings auch öfter so, daß ein Teil der Familie warten mußte oder ich mußte halt ganz langsam mittuckeln. 😉 Ist aber nicht zu ändern, wenn Menschen gehbehindert sind und man nicht ständig getrennte Wege gehen will, was leicht als Affront aufgefaßt werden kann.

    Euer Botanischer Garten ist noch größer als unserer mit 2 Hektar. Sehr schön, manches erinnert mich an den unsrigen, wo am Wochenende übrigens der alljährliche Flohmarkt stattfindet. Mal gucken, ob ich da hin kann. Ist ja immer noch nicht ganz so einfach mit dem Laufen. 2014 war ich das letzte Mal da

    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2014/05/flohmarkt-am-sonntag.html

    Deine Alpen-Fotos finde ich besonders schön! Gerade auch das letzte ist so zauberhaft!
    Muß doch unseren Bot. Garten hier auch mal vorstellen – dachte eigentlich, das hätte ich schon mal ausführlicher … 😉

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.