Bunt ist die Welt #10 Wasser – Freiberger Mulde mit Altväterbruecke

Diesen Sonntag sammelt Lotta für ihr Fotoprojekt ‚Bunt ist die Welt‘ Fotos zum Thema Wasser.
Bei meiner Motivsuche hat die Sonne leider gestreikt, aber damit muss man ja auch mal zurecht kommen.

Freiberg liegt an der Freiberger Mulde und es gibt mehrere schöne Stellen, sie zu besuchen. Es ist aber leider nicht so, dass der Fluss mitten durch die Stadt geht, wie die Elbe durch Dresden.
Nein, Freiberg liegt leider auf dem Berg und die Mulde etwas abseits ziemlich im Tal. Eigentlich geht sie ja an Freiberg vorbei.

Mein Ziel war die Altväterbrücke.
Die Steinbogenbrücke entstand um 1500 an der Alten Meißner Straße und war zu Zeiten des Bergbaus ein Kunstgraben-Aquädukt.

Querfeldein suchte ich unten am Fluss eine Stelle, um die ganze Brücke aufs Foto zu bekommen.
Die Mulde ist hier noch nicht allzu tief und ähnelt fast einem Gebirgsbach.

Die Steine schauen raus….
Es gibt sie fast überall, die Dinge im Fluss, über die man sich wundert….
Die Aussicht gegenüber war auch nicht schlecht. Zu den schwarzen Punkten komme ich noch

Hier noch ein Blick flussaufwärts
Gleich neben der Mulde eine  Wasserkuhle voller Eichenlaub und Moos

Dann den Berg wieder hoch und auf die andere Seite geschaut. 

An dieser Stelle fließt (von links) der Münzbach, der eigentlich der Freiberger Fluss ist, in die Freiberger Mulde.

Im Baum gab es mal Bewohner
Der Münzbach im Focus
Gegenverkehr ist nicht möglich. Schöne Eichen hat man dort mal gepflanzt.
Jetzt aber noch zu den schwarzen Punkten…extra für Lotta, die nicht nur Blau liebt….
Bitte, mal zu mir schauen! Hier spielt die Musik. Oh nein, da hauen sich zwei die Köpfe ein. Wahrscheinlich Brüder….
Der Papa lag erst ganz friedlich auf der Wiese, aber dann musste er doch ein ernstes Wort mit den beiden reden
Fast, wie im echten Leben….
So, nun schaue ich mal, wer bei Lotta heute noch vom Wasser berichtet

24 Antworten auf „Bunt ist die Welt #10 Wasser – Freiberger Mulde mit Altväterbruecke“

  1. Ha, dort in der Gegend waren wir im Herbst schon mal wandern, von der Halsbrücke aus an der Mulde entlang nach Halsbach, also genau in die andere Richtung. Da weiß ich doch, wo die nächste Wanderung hingeht 😉 Schöne Fotos und ich mag die Gegend um Freiberg sehr… Lieben Gruß Ghislana (PS – Dass Freiberg auf dem Berg liegt, ersparte der Stadt die Erfahrung mit den schlimmen Muldenhochwassern auch der jüngeren Vergangenheit…)

  2. Die Fotos sind sehr stimmig geworden, auch ohne Sonnenschein. Der Bock auf dem letzten Bild gefällt mir besonders gut. Ich mag solche Tierbilder.
    Hab noch einen schönen Sonntag und viele liebe Grüße
    Anna

    P.S: Bei mir sind die Chili in dem Gewächshaus nichts geworden. Sie sind zwar alle aufgegangen, aber nach kurzer Zeit haben sie die Hufe hochgerissen. Ich fand auch das Kokossubstrat nicht so berauschend und ich schätze die Chilis auch nicht. Es trocknete zu schnell aus und war viel zu bröselig.
    Ich bin gespannt wie es bei Dir laufen wird. Ich wünsche Dir jedenfalls viel Erfolg 🙂

  3. danke für den wunderschönen ausflug mit viel wasser, kulturgeschichte und schafpädagogik. die brücke ist ein kleinod und ich möchte sie gern mal in natura sehen.
    schönen sonntag noch, jetzt geht es raus!
    liebe grüße, mano

  4. …ich glaube, liebe Sigrun,
    bei einem nächsten Sachsenbesuch muß ich doch Freiberg mal einplanen…deine Bericht immer wieder laden dazu ein…
    da hat Freiberg ja ein bisschen Glück mit der Mulde, denn Hochwassergefahr besteht für die Stadt so wohl nicht, oder?
    das Bild mit der Brücke und das, wo der Bach in den Fluß mündet gefallen mir am besten,

    lieber Gruß Birgitt

  5. Liebe Sigrun,
    ich finde es bei euch noch so naturbelassen. Was für ein schöner Ausflug.
    Die Brücke, das sieht man hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel.
    Ich finde auch das letzte Bild voll schön, der guckt ganz entspannt.
    Schöne Zeit, bis bald lieben Gruß Ursula

  6. Was für eine schöne Serie an Bildern! Die Steinbrücke sieht echt toll aus. Mir gefält das Foto mit dem Baum und den Vogelnestern und die Brücke im Hintergrund sehr! Das letzte Bild ist ein Hit … was für ein Blick!
    Liebe Grüße, Annette

  7. Guten Morgen, liebe Sigrun,
    danke für diese wudnerbaren Landschafts- und Naturbilder aus Deiner Heimat!
    Gern hätte ich diesen Spaziergang mitgemacht :O)
    Ich wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  8. Oh, die Schafe sind ja sensationell – wirklich was für Liebhaber, gefallen mir sehr.
    Eine schöne natürliche Gegend ist das. Und manchmal darf Freiberg ja auch froh sein, mit seiner hügeligen Position weitab der Mulde….
    Liebe Grüße

  9. Liebe Sigrun,
    Habe ich Dir eingentlich schon mal gesagt, dass ich Deine Posts immer so sehr geniesse? Dieser hier war für mich wieder wie ein kleiner Ausflug, nicht nur Bildchen gucken, sondern "dabei sein". Herrlich, vielen Dank dafür.
    Alles Liebe und einen guten Start in die Woche,
    Nadia

  10. Liebe Sigrun, mit diesem Post hast Du das Thema perfekt erwischt. Schöne Bilder! Leider gibt es nicht jeden Tag perfektes Fotowetter, da hast Du Recht. Vielen Dank für diesen wunderbaren Ausflug.

    lg kathrin

  11. Bei uns war das Wetter auch durchwachsen. Lt. dieses Berichtes, den ich im Waldgartenblog verlinkte, freute ich mich schon auf durchgängig mehrere Wochen Sonnenschein. 😉
    Aber so ist das eben und dann will man auch fotografieren. Deine Bilder sind doch schön! Es muß schließlich nicht immer blauer Himmel sein – ganz so wie imn wirklichen Leben halt …
    Das Nest schaut auch interessant aus – eher wie das einen Höhlenbrüters. 😉 Na und das letzte Bild des Gehörnten ist ja der Hammer! 🙂
    Liebe Grüße auch hier
    Sara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.