Erster Märzenbecher – Freitagsblumen

Ja, bei mir ist eindeutig Frühling. Ganz egal, dass es schon wieder geschneit hat. 
Die ersten Schneeglöckchen hatte ich diese Woche im Garten schon entdeckt. 
Am meisten verzaubert hat mich aber der erste Märzenbecher….
….weil er über Nacht auf einmal da war. Aus Filzwolle. Selbstgemacht.

Der verfrühte Frühlingsbote überragt sein Original um einiges. Um ihn so aufzuhängen, wie es seinem Naturell entspricht, suchte ich heute hilfesuchend unser Blumenlädchen auf. Floristinnen haben dafür eine Lösung….da war ich mir ganz sicher.

Und siehe da, nun hängt er ganz bezaubernd an einem dünnen Draht. Und damit das Glöckchen nicht so alleine vom Frühling träumt, hat es noch ein paar Gesellen bekommen.

Fragt mich aber nicht, wie ich das hinbekommen habe. 
Dank der lieben Anleitung in der Bunten Truhe gelingt aber eigentlich alles. Das Filzen hat mir schon im Dezember so viel Spaß gemacht, dass ich es noch mal probieren musste. Komisch ist nur, dass ich mir am Anfang nie vorstellen kann, was aus so einem einfachen Stück Wollvlies entstehen kann.

Den Strauß schicke ich heute mal zum Friday Flowerday bei Helga/ Holunderblütchen. Ich glaube, da gibt es noch so einige Frühlingssträuße zu bewundern.

22 Antworten auf „Erster Märzenbecher – Freitagsblumen“

  1. Hallo liebe Sigrun,
    ich hab vom Filzen überhaupt keine Ahnung und hatte bisher auch noch keine Berührungspunkte. Aber dein Märzenbecher sieht richtig echt aus! Es ist schon unglaublich was man alles machen kann. Ich wünsch dir viel Spaß bei weiteren Filzprojekten und bin gespannt, was du uns noch alles präsentieren wirst.
    Lieben Gruß und ein herrliches Wochenende,
    Trixi

  2. Der ist dir aber wunderbar gelungen und wird dich auf lange Zeit erfreuen.
    Ich mag die Märzenbecher gerne.
    Geschneit hast hier auch ein wenig, aber es ist nicht Fisch noch Fleisch – einfach eine nasse Masse.
    Liebe Grüße

  3. …wirklich ganz zauberhaft, liebe Sigrun,
    dein Märzenbecher…und er erinnert mich, dass wir vor zwei Jahren mal extra ein paar Tage Urlaub in Dresden gemacht haben, um die Märzenbecherwiesen im Polenztal zu besuchen, denn in den 10 Jahren, die ich dort lebte habe ich das nie geschafft…und dann lag Anfang April noch so viel Schnee, dass ich nur ein paar gesehen habe…eigentlich wollte ich damals Märzenbecher in den Garten pflanzen, habe ich immer noch nicht…danke für die schöne Erinnerung,

    lieber Gruß Birgitt

  4. Da hast Du mich aber prima reingelegt, liebe Sigrun 😉
    Allerdings bei uns unter der Magnolie, habe ich die Märzenbecher schon entdeckt. Und im Topf, der den Winter über draußen steht, sind sie auch schon zu sehen. Nur die Schneeglöckchen warten wohl noch auf etwas wärmeres Wetter, um ihre Glocken zu öffnen …
    Wenn Du so toll filzen kannst, dann versuch es doch auch mal mit Schneeglöckchen. Ich werde den Kuschelstern von Allegra wohl bald mal verpacken, und dann das gekaufte Glöckchen wieder am Katzenkissen befestigen.
    LG Silke

  5. Liebe Sigrun,
    Kompliment!!! Dein Märzenbecher ist wunderschön geworden!
    Filzen stell ich mir unheimlich schön vor, genau wie du schreibst, dass aus einem schlichten Stück Wollvlies so etwas Schönes werden kann… Toll.
    Man möchte das Blütchen direkt in die Hand nehmen…so schön.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende.
    Liebe Grüße
    Kerstin

  6. Liebe Sigrun, Hutab, ein total schönes Exemplar hast Du da gefilzt. Ich finde filzige Dinge auch so schön und habe mir ganz feste vorgenommen dies, dieses Jahr auch auszuprobieren, ob es mir gelingt weiß ich nicht, aber Mut habe ich nun wenn ich Deinen tollen Märzenbecher anschaue, zusammen mit den frischen feinen Tulpen sieht es schon herrlich frühlingsfrisch aus.

    Herzliche Wochenendgrüße
    Kerstin

  7. Ups, Märzenbecher??? Da bin ich jetzt tatsächlich drauf reingefallen! 🙂 🙂
    Dann warst Du also heute auch im Blumenladen. 🙂
    Meine Märzenbecher müssen atypisch sein, denn sie sind viel höher und größer als die Wilden. Eigentlich wollte ich heute schauen, ob ich mal "richtige" also natürliche Märzenbecher bekomme, aber da war leider nichts. 😉
    Hast Du jedenfalls toll hinbekommnen, den Märzenbecher, liebe Sigrun! Filzen finde ich auch schön, hätte ich gerne mal ausprobiert. Aber ich fange gar nicht erst an, vorläufig schaffe ich es einfach nicht …

    Mit den Hyazinthen ist es bei mir genauso. Im Wohnzimmer könnte ich die dauernd auch nicht vertragen, reagiere leider allergisch darauf, obwohl ich den Duft schon sehr mag. Früher war das auch nicht so. Aber im Bad oder Gäste-WC finde ich das sehr hübsch und meine Herren störts zum Glück nicht. 🙂

    Joa, was ich mit der Krone mache, weiß ich jetzt auch noch nicht, aber kommt Zeit, kommt Rat …

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sara

  8. Wahnsinn! Der Märzensbecher ist der Hammer. Meine brauchen noch eine Weile, so zwei Monate, nehme ich an. Ihre Blättchen sind schon zu sehen. Sie sind ein Geschenk, zu kaufen kriegt man sie nicht. Ich warte sehnsüchtig auf sie.

    Sigrun

  9. Est mal Kompliment für die gefilzte Blüte, wow.
    Und der Strauß Tulpen… hach, wenn ich überall wieder die Tulpen so schön in den Vasen sehe, dann kommt Frühlingsstimmung auf und der Frühling ist mir die liebste Jahreszeit, wenn alles wieder saftig grün wird und die ersten Blümchen ihre Knospen aus der Erde drücken…
    Schönes Wochenende und lg,
    Kebo

  10. Deine Filzblüte ist ja perfekt geworden! Filzen kannst du also auch, Kompliment! Ich hab's mal mit Trockenfilzen (also mit Filznadel) versucht, das war soooo mühsam und außerdem hab ich mir einige Male in die Finger gestochen. Nie wieder!! … aber naßfilzen könnt ich ja vielleicht mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Kathinka

  11. Guten Morgen liebe Sigrun,
    den Märzenbecher hast Du wunderbar hinbekommen! Eine wunderschöne Arbeit!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  12. Liebe Sigrun, als ich las : "der erste Märzenbecher", da dachte ich, das gibt's doch nicht, bei meinen im Herbst gesetzten Zwiebeln ist noch nichts zu sehen !!! Jetzt bin ich beruhigt :-)) Er sieht großartig aus !!! Den Draht könntest du noch mit etwas grünem Floratape (gibt's auch beim Floristen) umwickeln, damit er ein wenig dicker ist. . (Nur so als Tipp)
    Ganz herzliche Grüsse, helga

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.