Federvieh

Eine kleine Fotoauswahl von glücklichem Federvieh gibt es heute für 
Die ersten Fotos stammen vom Paddeln im Spreewald. 
Man kann dabei so wunderbar die Natur genießen…ohne lärmenden Motor auf dem Wasser gleiten. 
Oft bemerken einen die Tiere erst spät und man kann in Ruhe Fotos machen.

Die Schwäne hatten im August alle ‚große Kinder‘ 
….vom Boot aus fühlt man sich einigermaßen sicher vor Angriffen
Das Federtier in der Mitte war ganz schwierig festzuhalten…es tauchte ständig ab
ein Haubentaucher-Weibchen
Angriffslustig
*******
Federvieh aus Südafrika 
Perlhühner trifft man ganz oft in Südafrika….sie sollen die ersten Hühner sein, die der Mensch als Haustier gehalten hat, noch bevor das Haushuhn in Europa bekannt wurde 
Oft sind afrikanische Stoffe mit dem Perlhuhn-Motiv bedruckt
Ein europäisches Haushuhn gibt es trotzdem noch. Am liebsten sind mir ja die 5 Hühner vom Schwiegervater, der auf dem Dorf wohnt, wo man noch vom Hahnenschrei am Morgen geweckt wird
Von diesen glücklichen Hühnern gibt es keine Fotos, nur Eier in der Schachtel…
dafür ein portugiesisches Haushuhn, das gerade im Staub badet (die hellen Striemen sind der Staub)
Hier geht es Lottas Federvieh-Sammlung

16 Antworten auf „Federvieh“

  1. Guten Morgen, liebe Sigrun,
    danek für diese herrliche Federvieh-Bildercollagen :O)
    Ich wünsch Dir einen schönen, zufriedenen und glücklichen Tag und eine schöne Herbstwoche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  2. oh, perlhühner! wie schön! ich wusste nicht, dass sie in südafrika so häufig sind. wenn ich mal afrikanische stoffe sehr, werde ich darauf achten! in meinem federvieh-post habe ich übrigens den link zu einem zauberhaften perlhühnervideo!
    so eine paddeltour stelle ich mir herrlich vor, man ist so dicht an den viechern dran (aber zu dicht wäre bei den schwänen allerdings auch nicht gut…) und schwebt so auf dem wasser dahin. ein tipp für den nächsten sommer, danke!
    liebe grüße von mano

  3. …ja wenn sie Junge haben, liebe Sigrun,
    sind sie angriffslustig…aber doch verständlich, dass sie ihre Jungen schützen wollen und sie wissen ja nicht, dass wir nur Fotos machen wollen :-)…schöne Sammlung, besonders die Perlhühner, die ich noch nicht gesehen habe,

    lieber Gruß Birgitt

  4. So schöne Bilder aus dem Spreewald hast du hier. Da wollte ich auch schon immer mal hin. Grins, obwohl war ich schon mit einer Verkaufsfahrt, nur nichts zu sehen bekommen.
    Dein Federvieh hast du toll getroffen.
    Danke für deinen Hinweis, muss ich mal schaun, ob wir was bestellen.

    Viele liebe Grüße schickt dir
    Paula

  5. Ach die sind ja süß, die Schwäne und auch die Perlhühner. Die gibt es in meiner Nähe auch. In diesem Jahr hatte es viele junge Schwäne. Wenn man zu nah rankommt, zischen die Alten schon mal. Aber man müßte wohl schon sehr nah herankommen – das habe ich allerdings nur ein einziges Mal in meiner Jugend erlebt, als ich ein Junges streicheln wollte – dafür gab es einen sehr festen sehr schmerzhaften Schwingenschlag – man glaubt gar nicht, wie stark die sind! DAs ist wie ein Peitschenhieb! Mein ganzer Oberschenkel war blau.
    Muß mal die Bilder "meiner" Perlhühner hervorkramen. Bei uns kann man sogar Eier von ihnen kaufen.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.