Frühling in der Stadt

In den letzten Jahren wurde der Schlossplatz in Freiberg komplett umgestaltet. Wunderschön ist jedes Jahr um diese Zeit die Blüte der Sternmagnolien vor dem neuen Universitäts-Schlossplatzquartier.
Mit der Gestaltung bin ich eigentlich ganz zufrieden. Hier war vermutlich ein anderer Planer am Werk, als bei meinem 12tel Blick am Wernerplatz.

Es sind 4 Bäumchen und sie werden jedes Jahr schöner….:-)
Schade, dass die Blüte immer so schnell vorbei ist.
Geht man die Burgstraße Richtung Obermarkt, dann ist das ein sehr erfreulicher Anblick. Fast alle haben hier nun die Stühle draußen, auch wenn in Freiberg das Wetter nicht immer so freundlich ist, wie heute…:-)
Ein bisschen, wie in Italien….
Ein bisschen, wie in Böhmen….
mit Euro-Paletten-Bepflanzung…o.k. die Bepflanzung bräuchte etwas Nachhilfe…:-)
Ja, und abseits der Hauptwege geht es ganz traditionell zu.
leider hat man hier noch nicht ganz die Biergartensaison eröffnet….
Schankwirtschaft St.Nicolai…..für Lotta..:-)
Mit Lore (Bergbau-Waggon) im Hof
Einen wunderbaren Spruch hab ich dort entdeckt.
Also Lotta, das nächste mal hier?

29 Antworten auf „Frühling in der Stadt“

  1. Aaalso, das ist doch toll, dieser Platz. Aber wir haben auch schöne Ecken, so ist das nicht. ;-))))))))))))))))
    Die grüne Badewann ist wirklich wundervoll und sie weckt in mir Erinnerungen. Wir hatten so eine Badewanne in den 50ern und Anfang der 60 in unserer Wohnung in der Olgastraße in Stuttgart. Das Haus wurde damals 1904 gebaut und so war auch das Bad.
    Als wir dann 1962 in das neue Haus meiner Eltern gezogen sind, hatten wir damals ein Bad nach den neuesten Erkenntnissen. Nun ja, meine Mutter ist dann nach 30 Jahren gestorben und wir haben das Haus verkauft. Das Haus wurde dann total umgebaut und hat jetzt bestimmt auch Bäder nach den neuesten Erkenntnissen. 🙂
    Lieben Gruß Eva
    die solche Badewannen liebt.

  2. Liebe Sigrund,

    Dein Frühling in der Stadt ist wunderschön. Ach, wenn man dann wieder draußen seinen Kaffee trinken kann, ist doch das herrlich. Die grüne Badewanne mit den Blümchen hat was.

    Liebe Grüße
    Jutta

  3. Liebe Sigrun,
    ich wollte auch ein paar Frühlingsfotos machen bei uns im Städtchen,bin aber noch nicht dazu gekommen…
    So schau ich mir deine schönen Fotos an:)
    Die Europaletten sehen richtig cool aus!
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

  4. …der Biergarten mit den bepflanzten Badewannen ist toll, liebe Sigrun,
    da kann man sicher gut anstoßen, wenn die Freunde da sind ;-)…ich bedaure auch immer, dass die Magnolien nur so kurz blühen…aber dann sind sie wunderschön,

    liebe Grüße
    Birgitt

  5. Liebe Sigrun,
    so schön, der Frühling in der Stadt.
    Wenn die Sonne scheint, sieht die Welt gleich viel bunter aus.
    Ich glaube, du musst nichtt mehr lange darauf warten, endlich wieder im Biergarten sitzen zu können. Darauf freue ich mich auch schon.
    Liebe Grrüße
    Silke

  6. Hallo Sigrun,
    das ist ja schon der zweite Blog, der Sternmagnolien als Bäume zeigt. 😉
    Ich habe sowas noch nie vorher gesehen, dachte immer, die wären kleine Sträucher.
    Muss ich mal die Augen offen halten, ob es die bei uns auch gibt.
    VG
    Elke

  7. Tolle Bilder. Vielen Dank für's Mitnehmen. Bei uns war es heute tagsüber auch recht freundlich und vor allem warm, aber am Abend hatten wir ein heftiges Gewitter mit Sturm. Beinahe wäre das neue Gewächshaus davon geflogen. Es war noch nicht gesichert.

    lg kathrin

  8. Liebe Sigrun,
    das sind wunderbare Plätze! Die Palettenbeüflanzung ist ja klasse als Abtrennung, und auhc die bepflanzten Badewannen sind so schön! Die Sternmagnolien als Bäume, ein wunderbarer Anblick! Ein schönes Eckerl ist das da, wo Du lebst ,ach ja, der Spruch da bei dem Biergarten, der gefällt mir auch sehr!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und glücklichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  9. Hallo Sigrun,
    das sieht ja schön aus bei euch! Da kann man sich wohl fühlen, was?
    Die alten Badewannen als Pflanzkübel find ich Klasse – eine schöne Idee!
    Bei uns ist die Biergartensaison auch noch nicht eröffnet; momentan ist es leider auch noch zu kühl und zu nass dafür!

    Liebe Grüße, Joana

  10. also der schlossplatz hat wirklich gewonnen!!!
    bizarr finde ich diese freiberger methode/vorschrift? die aussenplätze einzuzäunen. aber irgendwie passt das auch dazu wie ich diese stadt in erinnerung hab….
    hier blühen jetzt auch überall die magnolien – und da viele schon sehr alt sind, sind es oft riesige bäume, die einfach so in der gegend rumstehen – ganz unprätenziös. ich mag das sehr 🙂
    was ich nicht mag ist dass grade wieder ein sturm hier um die ecken fegt – wo ich heut doch zum zahnarzt radeln muss! mäh.
    grüsseee! xxxxx

    1. Vielleicht ist das Einzäunen Pflicht von der Stadt? Aber ich bin ja schon froh auch über eingezäuntes…ist doch besser, als gar nicht draußen zu sitzen…:-) Auf dem Schlossplatz kann man übrigens un-eingezäunt verweilen…da hat jetzt das Café vom Schloss einen Stand. LG Sigrun

  11. Man gibt sich doch Mühe und die Magnolien ziehen mich dann sofort in ihren Bann. Ha, so eine Zinkbadewanne hat unser Yuppie-Nachbar seit neuestem auf seiner allseits einsehbaren Terrasse seines Architektenglashauses. Da bin ich ja mal gespannt, ob sie zum Baden genutzt wird oder für Blumenschmuck 😉
    Liebe Grüße
    Andrea

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.