Frühlingsgarten – Bunt ist die Welt #19

Heute nach längerer Pause mal wieder ein Beitrag aus dem Garten zu Lottas Fotoprojekt ‚Bunt ist die Welt‘ zum Thema frühlingshafte Gärten oder Parkanlagen.
Der erste Blick fällt auf das Schmetterlingsbeet. Hier gibt es im Moment noch sehr viele Tulpen. Die dunklen sind erst sehr spät gekommen. 

Links vor den Tulpen blüht der Goldlack. Er ist zweijährig, kann sich aber durch Selbstaussaat vermehren, wenn man die Schoten nach dem Blühen dran lässt.

Ganz vorne  die Frühlingsanemonen, die im Tulpentopf nun schon verblüht sind. Da der Standort ideal zu sein scheint, werde ich die anderen Anemonen dort mit dazu pflanzen. 
Das Beet hat Nachmittags Sonne und ist halbschattig.
An anderer Stelle wächst eine späte Pfingstrose. Die Vergissmeinnicht haben von ganz alleine in den Garten gefunden und werden jedes Jahr mehr. 
Auch im benachbarten Beet beim Hibiskus sind sie nun zu finden….ich hatte etwas nachgeholfen und ein paar verblühte Samenstände dort liegen lassen…
Dahinter hat sich gerade das tränende Herz entfaltet
Die helle Spring Green Tulpe ist farblich eine Abwechslung im Beet.
Hier ein paar an der Terrasse
Eine Papageientulpe, von der ich schon geglaubt hatte, sie ist verschwunden. Man erkennt sie daran, dass sie am Anfang ganz grün ist.
Ein Traum ist die Apfelbaumblüte dieses Jahr….das können unmöglich alles Äpfel werden.

Apfelbaum Topaz, der im Moment zu sehr in die Breite wächst

24 Antworten auf „Frühlingsgarten – Bunt ist die Welt #19“

  1. Guten Morgen, liebe Sigrun,
    ist der Frühling nicht einfach wunderbar in all seiner Farbenpracht?
    Danke für die so schönen Bilder!
    Ich wünsche Dir einen schönen Wochenstart!!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  2. Endlich ist er auch bei euch eingezogen – der Frühling. Du hast ja besonders vielfältige Tulpen gesetzt.
    Die Vergissmeinnicht verbreiten sich bei mir auch immer mehr, mir gefällt das gut.
    Liebe Grüße

  3. der noch klein Baum blüht ja so prächtig ! und deine Tulpen-sammlung ist auch sehr schön. bei mir sind auch einige Tulpen am blühen weil es nachts noch kühl ist. danke für die bunten bilder von deinem Garten.
    liebe grüsse
    monique

  4. Schön, wieder mal von dir zu hören…In F. scheint der Frühling sich ja offensichtlich viel Zeit zu lassen…hier ist gefühlt schon Sommer (was ich nicht unbedingt schön finde…;-)). Dir noch eine wunderbare Frühlingszeit! LG Lotta.

  5. Liebe Sigrun,
    wieder ein herrlicher Gartenrundgang. Nun weiß ich auch, was ich die ganze Zeit schon in meinem Garten vermisse. Ich hatte auch mal so schöne lila Anemonen. Nun hat sie wohl die Maus (ähem). Vergissmeinnicht und Tränendes Herz – immer wieder schön. Dein Apfelbaum ist einfach nur ein Blütentraum.
    Eine schöne Zeit wünscht dir
    Ursula

  6. Die weiß-grüne Tulpe gefällt mir sehr. Meine Vergißmeinnicht habe ich letztes Jahr staaaaaaaaaaark dezimiert und trotzdem habe ich noch viele. Da muss man echt aufpassen. Sonst ist der ganze Garten blau.

    Viele Grüße
    Margrit

  7. wunderschöne bilder! ich freu mich so über den apfelbaum, der blüht ja wirklich traumhaft. ich wünsch dir viele bienchen zum bestäuben!! ich lass sich die vergissmeinnicht auch immer aussamen und streue dann noch saat an alle möglichen ecken. das gibt immer einen zartblauen blütenschimmer im ganzen garten.
    liebe grüße, mano

  8. Schön wieder mal durch deinen Garten zu gehen. Der Frühling ist eine Pracht, oder? Auch bei mir wandern die Vergissmeinnicht seit Jahrzehnten durch den Garten, mal hier mal da… Hier geht die Apfelblüte nun langsam dem Ende entgegen… Lieben Gruß Ghislana

  9. Das schaut ja fast aus wie bei uns, liebe Sigrun, mit den dunklen Tullpen. 🙂 Und eine blaue Anemone habe ich auch, die war schon Garten-Bestand. In meiner Gartenerde sind bestimmt auch noch manche Vergissmeinnicht-Samen ;o) Einfach schön, dieser Anblick, überall blau … hier sind es in diesem Jahr schon recht viele. Das Tränende Herz blüht hier ja schon ein wenig länger. Und – ich seh' Deine Steine 🙂 😉
    Wow und der Apfelbaum ist ja wirklich eine Pracht! Aber wart mal ab, an Johanni schmeißt er die zu kleinen runter. Das sieht immer putzig aus, wenn unterhalb des Baumes dann lauter Mini-Äpfelchen liegen.
    Danke auch noch für Deine lieben Zeilen! Die rosa Rosa Rugosa (hoch, wie sich das schreibt!) ist noch aus der vorherigen Gegend aus einem Rissling selbstgezogen, während ich die Weiße gekauft hatte. Obwohl ich eine weiße auch als Steckling ziehen wollte. Das hatte aber nicht funktioniert.
    Falls Du Interesse an einer Multiflora hast – ich hab' vermutlich in meinem Garten zu viele von ihr. Muß mal schauen, wie sich die nachgezogenen Stecklinge so entwickeln. Eigentlich müßten einige auch schon in diesem Jahr blühen. Dann könntest Du von mir eine bekommen. Sie werden wohl ziemlich mächtig, aber man kann sie ja zurückschneiden. Ich meine sogar, daß sie dornenlos ist, mußte ich später nochmal schauen. Man könnte auch eine Clematis hineinranken lassen oder Ähnliches, dann blüht es auch später darin noch.

    Die Waldgartenrose ist sehr wüchsig, wie ich auch bei uns an unterschiedlichen Stellen festgestellt habe. Und die andere Rose wird sicherlich in diesem Jahr auch bei Dir zulegen. Bei mir haben die verbliebenen Zwei eine schöne Größe erreicht. Ich hab' solche Rosen in einem Stadtviertel als Baum-Unterpflanzung gesehen. Sie werden da bis zu 1,5 m hoch. Ach ja und die Leberblümchen … müßten bei Dir ja auch gut gedeihen bei all den Steinen, da ist vermutlich auch Kalk im Boden? Ansonsten könnte man ja nachhelfen. Ich dachte auch nicht, daß sie bei mir anwachsen geschweige denn sich so schön vermehren.

    Liebe Grüße
    Sara

  10. Tolle Bilder! Und schon so viel Frühling! Vor dem Haus auf der Nordseite starten gerade die letzten Tulpen und blühen hoffentlich am Wochenende. Vom tränenden Herz ist hier noch nichts zu sehen. Unser Apfelbaum ist auch voller Knospen. Ich hoffe ja auf einen Apfel pro Familienmitglied :-).

    Viele Grüsse
    Alexandra

  11. Die Kombination von Vergißmeinnicht und den lilafarbenen Tulpen ist einfach traumhaft! Im Herbst muß ich allerhand Zwiebeln setzten, damit ich im nächsten Frühling auch mal so zahlreiche schöne Tulpen habe.
    LG Kathinka

  12. Liebe Sigrun,
    ein wunderschöner Gartenrundgang!!!
    Herrlich wie es bei dir blüht und grünt, deine Tulpenvielfalt gefällt mir unheimlich gut. Ich hab mit Tulpen irgendwie kein Glück, ich glaube die Wühlmäuse sind da sehr aktiv.
    Dein Apfelbäumchen ist ebenfalls ein Traum, also wenn das wirklich alles Äpfel werden sollten wird der arme Baum ja zusammenbrechen.
    Ich wünsche dir ein wunderschönes langes Pfingstwochenende, hoffentlich mit vielen Sonnenstunden!
    Liebe Grüße
    Kerstin

  13. Mal wieder ein paar Grüße vom steinigen zum Steinigen Garten 🙂
    Bei Dir werden die Rosen sicherlich nun auch beginnen zu blühen liebe Sigrun, und ich bin schon sehr gespannt, wenn Du einmal wieder berichtest. Ich kann mir aber gut vorstellen, daß Du vorläufig kaum Zeit haben wirst.

    Liebe Grüße und gutes Gelingen
    Sara

  14. Jetzt hatte ich nochmal nach Deinem Goldlack geschaut liebe Sigrun, weil ich mir die Farbe ansehen wollte. Hier schreibst Du es ja auch, daß er zweijährig ist. Ich hoffe, Du hast die Samenstände belassen, denn dann vermehrt er sich von ganz allein – so wie bei mir auch.
    Liebe Grüße auch hier nochmal
    Sara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.