Frühlingsspaziergang auf der Insel Mainau (I)

In unseren Osterferien sind wir für ein paar Tage in den Süden geflüchtet….und sind damit von dem sehr unfreundlichen Ferienwetter hier verschont worden.
Der Süden war gerade noch per Auto erreichbar…wenn auch mit vielen Stunden Autobahnfahrt. Wenn ich nicht am Steuer saß, konnte ich wenigstens an meiner Alpakadecke stricken, die nun ein ganzes Stück größer geworden ist. Auch das fehlende WLAN im Urlaub hat dazu beigetragen….:-)
Heute sammelt Lotta Frühlingsspaziergänge und weil uns der Frühling am Bodensee in so üppiger Form begegnet ist, kommt heute eine kleine Fotoauswahl unserer Tour zur Insel Mainau.
Wir ließen unser Auto meistens stehen und waren per Drahtesel unterwegs. Von der Unterkunft in Unteruhldingen waren wir schnell bei der Autofähre in Meersburg, die uns auf die gegenüberliegende Seite brachte. Bis zur Insel Mainau war es dann nicht mehr weit. Zunächst ging es an den Lieblingstieren vorbei…die Lämmer wie immer am neugierigsten….den Eltern war das Fressen wichtiger.

Wunderschön ist die Platanenallee, die zur Insel führt, aber nur für diejenigen, die zu Fuß oder per Fahrrad kommen…
…die Platane kommt hier sehr häufig vor. Meistens gestutzt und in Form geschnitten, aber hier mal ganz frei wachsend.
Am Fuß der Platanen ein Meer aus Buschwindröschen abwechselnd mit dem Gelb des Scharbockskrauts.
Vom Park war ich dann sehr überrascht.
Wir sind mit Absicht nicht am Ostermontag, sondern einen Tag später dort hingefahren, so dass der Park nicht so voll war, wie wir ihn schon mal zur Pfingstzeit erlebt hatten. 
Auch die Gestaltung des Parks hat sich ganz angenehm verändert.
Es ist nicht mehr alles in Reih und Glied angepflanzt, wie auf manchen Gartenausstellungen….es überwiegen eher die kreativen und naturnahen Anpflanzungen.
Mein erster Besuch liegt 20 Jahre zurück. 1994 war ich ehrlich enttäuscht von den langweiligen altmodischen Blumenbeeten und den Menschenmassen.

Vielen Dank auf diesem Weg an die beiden Geschäftsführer der Insel Mainau Bettina Gräfin Bernadotte und Björn Graf Bernadotte, die in der fünften Generation seit der Parkgründung für die Gestaltung verantwortlich sind.
Hier weht seit 2007 ein merklich  frischer Wind, der nicht nur durch den Wind vom See her kommt.
Auch die Webseite ist wunderschön gestaltet und lohnt einen Besuch…:-) 

Die Natur hat das Scharbockskraut allerdings selber auf die Baumwurzel gepflanzt…:-)
Unten rechts ein Eichhörnchensuchbild.
Das Wetter hat es wirklich sehr gut mit uns gemeint, so dass die Blütenteppiche in allen Farben in der Sonne leuchteten. Mal war alles Blau….
Oder Weiß….
oder Narzissen-Gelb…
ganz besonders viel Gelb auf der Narzissen-Wiese an der Treppe….dort wird mit Sicherheit kein Rasen gemäht…:-)
An Lila fehlt es auch nicht….das große Rondell vor dem Schmetterlingshaus war lückenlos bepflanzt.
Im Küchengarten dann eher in Reih und Glied, dafür aber abwechselnd mit Salat.
Küchengarten Mainau 
Gelb mit Lila in wunderbarer Kombination…Himmelsschlüsselchen zusammen mit Anemone blanda.
Auch sehr frühlingsbunt die Wiese vor dem Schloss
Tulpen gab es auch schon…immer eine Sorte in riesengroßen Holzkästen. Hinter einem dieser Kästen liegt unser Student in der Sonne…:-)……
Aber auch in der Wiese blühten sie schon zusammen mit Hyazinthen.
Hyazinthen  in Weidenkörben vor dem Küchengarten
Bepflanzte Vasen am Italienischen Rosengarten
Ich hab natürlich eine ganze Bilderflut auf Mainau fotografiert…Fortsetzung folgt.

Wir hatten am Donnerstag 24 Grad in Konstanz.

Was uns hier zu Hause erwartete, traue ich mir kaum zu sagen…
Schnee…..wenn auch nicht viel.
 Blühende Osterglocken gibt es noch nicht im Garten, dafür aber Krokusse, Anemonen, Blausternchen und Sternhyazinthen (Chionodoxa) im Schmetterlingsbeet.

Noch mehr Frühlingsspaziergänge könnt ihr bei
Heute macht der Himmel blau anschauen.
Bunt ist die Welt #66.
Die herrlichen alten Baumriesen..es kommen noch mehr dazu….schicke ich zu Ghislanas ‚
Mein Freund der Baum

44 Antworten auf „Frühlingsspaziergang auf der Insel Mainau (I)“

  1. Guten Morgen Sigrun,
    superschön. Ich kenne den Bodensee und die Insel Mainau in- und auswendig.
    War ja auch nicht nur einmal dort. Als Kind, als frischgebackene Ehefrau und und und und.
    Stimmt, mit den Kindern von Sonja hat sich auch etwas geändert und die Mode die Blumen anzuordnen ist auch etwas anders geworden.

    Tja, wir haben hier auch schönes zu bieten in Baden-Württemberg, so ist das nicht.
    Und mit dem Fahrrad ja, der Bodensse ist absolut zu empfehlen. Wenn du nicht gerade auf dem Bodanrück hochradelst.

    Das haben wir auch schon gemacht, Keuch!

    Lieben GRuß Eva

    1. Ich glaube, dass war unser Rückweg durch den Bodanrück…grins. Da ging es ziemlich heftig über die Berge. Aber da der Mann so geduldig durch den Park gelaufen ist, hab ich nicht gejammert. Wir haben dann Pause beim Italiener in Überlingen gemacht…:-) LG Sigrun

  2. Wenn ich so die Pappelallee vor der Mainau sehe, denke ich noch an die Zeit, als ich auf der mit meinem alten R4 noch fahren durfte… Lang ist es her. Herrlich blüht es gerade auf der Mainau, gell? Ich mag sie aber nur, wenn ich sie für mich alleine hab 😉
    Liebe Grüße
    Andrea

  3. Oh ja! Dort am Bodensee ist wirklich schon Frühling in seiner ganzen Pracht. Wir haben uns zur gleichen Zeit davon überzeugen können – und bekamen dann zu Hause fast einen "Jahreszeiten-Schock". Aber jetzt wird es auch hier …
    Herrliche Fotos zeigst du!
    Liebe Grüße von Doro

  4. Danke für deinen Gartenrundgang, mein Besuch dort liegt auch schon 20 jahre zurück und so gefällt mir auch die natürliche Bepflanzung. Grüße aus dem gestern sonnigen aber noch kühlen Norden max. 12°C! von Frauke

  5. Ich war seinerzeit auch sehr enttäuscht von der Mainau. Das war nicht mein Gartenideal. Ist jetzt aber auch schon länger her, dass wir dort waren, denn unser Onkel lebt nicht mehr. Aber immerhin konnte ich mir ein paar Rosen anschauen und für meinen Garten aussuchen…
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

  6. Danke für diese wunderschönen Bilder von meiner geliebten Insel Mainau. Ich wohne ja nur ca 1 Stunde von hier weg auf österreichischer Seite und war schon zigmal dort zu jeder Jahreszeit. Diese Insel hat auch ein ganz besonderes Klima.

    Schönen Sonntag noch.

    Liebe Grüße

    Andrea

  7. Wie herrlich, deine frühlingshaften Eindrücke von der Mainau!!! Zum Bodensee haben wir es bislang noch nicht geschafft, daher steht er noch immer auf der Urlaubsliste…dieses oder nächstes Jahr mit dem Fahrrad. Die Hyazinthenkörbe wären schon nachahmenswert. 😉
    LG und dir einen schönen Sonntag, Marita

  8. Ein Mainau-Besuch steht immer noch aus, zuletzt war meine Tochter arg enttäuscht, von Menschenmassen und Formschnitt, vor 11 Jahren. Aber wenn man den richtigen Zeitpunkt erwischt, scheint es sich ja nun sehr zu lohnen, sagen deine Bilder… Alte Bäume über Blütenmeeren haben ja auch was ganz besonderes. Ich war ja auch am Ostersonntag radeln, hier ist noch kein Scharbockskraut-Blütchen zu sehen, was aber den Vorteil hat, dass man die Blätter nich in den Frühlingssalat schnippeln kann ;-). Liebe Grüße Ghislana

  9. Wie schön. Ein Osterurlaub am Bodensee, ein kleines bisschen Neid ist dir sicher:-) Wunderschön die Bilder vom Spaziergang auf der Mainau. Auch ich liebe naturnahe Gärten. Schön, dass sich in dieser Richtung etwas tut. Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Anna.

  10. Liebe Sigrun,
    da habt ihr ja alles richtig gemacht mit eurer Urlaubsplanung:)
    Vor 8 Jahren waren wir auch auf der Mainau und es hat mir sehr gefallen dort.
    Im Frühling stell ich mir die Blumeninsel auch toll vor und deine Bilder sind klasse!
    Einen supersonnigen Tag wünscht dir
    Kristin

  11. Liebe Sigrun,
    da habt ihr ja alles richtig gemacht mit eurer Urlaubsplanung:)
    Vor 8 Jahren waren wir auch auf der Mainau und es hat mir sehr gefallen dort.
    Im Frühling stell ich mir die Blumeninsel auch toll vor und deine Bilder sind klasse!
    Einen supersonnigen Tag wünscht dir
    Kristin

  12. Danke, liebe Sigrun, für diese wunderschönen Eindrücke von der Insel Mainau.
    Das an einem schönen Frühlingstag mit eigenen Sinnen zu erleben, stelle ich mir als ein unvergeßliches Erlebnis vor. Ich freue mich auf weitere Bilder.
    Einen schönen Sonntag und liebe Grüße, Edith

  13. Du Glückliche! Ich hab' vom Wetter – das bei uns eher schön war – leider gar nichts mitbekommen. 😉
    Auf die Mainau wollte ich auch schon immer mal … per Auto wäre mir die weite Fahrt jedoch viel zu stressig. Die Entwicklung der Mainau konnte ich bislang nur in den Medien verfolgen.
    Ist ja hübsch, wie das Scharbockskraut auf der Baumwurzel wächst.

    Der Küchengarten schaut auch schmuck aus mit dem steinernen Trog davor!
    Muß auch mal die Wiesen und Wälder in der Umgebung aufsuchen – die schönste Blütezeit ist mir jetzt wohl entgangen. 😉

    Da ist ja ganz schön was los, wie man auf dem einen Deiner Fotos erahnen kann anhand der vielen Menschen in der Ferne. Erinnert mich jetzt irgendwie an Koblenz, die Szenerie …

    Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag
    Sara

  14. …da sind wir für die Osterferien ja direkt aneinander vorbei gefahren, liebe Sigrun,
    so war es im letzten Jahr mit Lotta ;-)…das Wetter in Pirna war aber gar nicht so schlecht…auf die Insel Mainau freue ich mich nun noch mehr, denn ich habe zum Geburtstag zwei Eintrittskarten für dieses Jahr geschenkt bekommen…wenn ich deine Bilder sehe, könnte ich direkt gleich los fahren…zeig ruhig noch alle anderen Bilder,

    lieber Gruß
    Birgitt

  15. Mir hat die Insel Mainau vor einem Jahr auch sehr gefallen! Ganz besonders angenehm ist mir u. a. die pflanzliche Gestaltung der Biergärten aufgefallen…einfach schön! Auf deine Fortsetzung freue ich mich schon. LG Lotta.

  16. sehr dekorativer lilakohl 🙂
    und überhaupt wunderhübsche blumen und beete! und man merkt das besonders milde bodenseeklima! vor mitte mai brauch ich hier nix anderes als frühblüher oder stiefmütterchen zu versuchen – die eisheiligen bringen garantiert nachtfröste!
    sehr schöne bilder – danke!
    aber ich glaube die bäume an der allee sind platanen……
    xxxxxxx

  17. liebe Sigrun,
    das war jetzt einfach herrlich!
    Vielen Dank für Mitnehmen, da kommt aus dem Staunen gar nicht mehr raus!
    Vor einigen Jahren war ich auch auf der Insel Mainau, es war wunderschön!
    Die 24 Grad hatten wir heute auch.
    liebe Grüße
    und einen schönen Abend
    Gerti

  18. Liebe Sigrun,
    danke für diese wunderbaren Bilder von der Mainau!
    Also, das Eichhörnchen hab ich entdeckt, erst dachte ich aber, es sei ein Vogel *lach*
    Scharbockskraut wächst auch in meinem Beet, und es darf bleiben!
    Die Blütenpracht auf der Mainau ist einfach wundervoll!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  19. Da bist du ja dem Frühling entgegen gefahren! Herrlich. Ich mag die Bodenseeregion sehr gerne.
    Die Lämmchen sind herzallerliebst.
    Liebe Grüße und schöne neue Woche (ohne Blütenpracht, aber langsam wird's)

  20. So schöne Fotos und 24°, obwohl ich mich auch nicht beschweren will, wir hatten ja auch Sonne und so um die 18° am Wochenende. Heute leider wieder Regen, aber die Erde braucht den doch schon wieder, ist alles ziemlich trocken, dabei hat es doch so viel Regen gegeben!
    Das Eichhörnchen ist Dir gut gelungen!
    Liebe Grüße und einen guten Wochenbeginn
    Kirsi

  21. Liebe Sigrun,
    da musste ich gleich schnell nachlesen, weil du deinen Besuch am Bodensee erwähnt hast. Ende April werden mein Mann und ich wenn das Wetter passt auch einen Ausflug zur Insel Mainau machen mit meinem Schwiegervater. Ganz tolle Bilder zeigst du hier.
    Mein Heimathafen liegt am südlichsten Punkt des Bodensees, gut eine Stunde Autofahrt von Mainau entfernt.
    Persönlich gefällt mir der Blick von der deutschen Bodenseeseite zur Schweiz besser wie von uns rüber. 😉

    Herzlichst
    Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.