Kunterbuntes aus dem Riesengebirge

Meine Lieblingsfarbe ist Grün….nicht nur weil es hier im Blog überwiegend um Grünkram geht….
ich liebe Grün auch an mir selbst, auf dem Frühstückstisch, unterm Hintern, an der Wand oder sogar an Häusern.
Lotta sammelt heute (letzte Woche war ich zu zeitig…) Kunterbuntes für ihr Fotoprojekt 
Auf unserer gestrigen Skitour durchs Riesengebirge ist mir meine Lieblingsfarbe auch manchmal begegnet, aber überwiegend ging es bunter zu.
Ich liebe diese  Riesengebirgshäuser, die in Holzbalkenbauweise vor sehr langer Zeit gebaut wurden. Ich bin begeistert, wie toll diese Häuser alle noch erhalten sind.
Hier mal ein kurzer Einblick…es gibt auch Grün.
In einem dieser Häuschen….ich sage euch jetzt aber nicht in welchem, sonst ist das am Ende immer voll….habe wir eine Pause eingelegt.
Ich war begeistert, wie original die Inneneinrichtung erhalten oder wiederhergestellt war. 
Beim Skifahren fotografiere ich  nur per #iphonography, sonst hätte ich mir nicht getraut, die Idylle mit dem Klack-klack der Spiegelreflexkamera zu zerstören.
Kommt ihr mit zu einer kleinen Hausbesichtigung? 
Als erstes das Büro….
Bei diesem Ausblick würde ich sofort mit dem Nähen loslegen….
Aber auch der Fellsessel (!!!) vor dem sonnigen Fenster ist ein Traum
Nach einem Slalomlauf um die Katzen des Hauses kommt man in das Wohnzimmer, das auch die Küche ist. 
Der Haushund liegt auf dem Boden, wie ein Teppichvorleger.
Ich will meine Handschuhe auf einen Fellstuhl legen, aber oh Schreck…es liegt schon ein schwarzes Fell drauf….eine weitere Katze.
Ich möchte auch eine Riesengebirgskatze….so schmusig habe ich noch keine andere Katze gesehen.
In der Küche liegt eine Schale mit gefüllten Paprikaschoten fürs Abendessen.
Wir müssen unbedingt noch mal wiederkommen….dann aber über Nacht…:-)
In alten Bauernschränken steht Geschirr aus vergangenen Zeiten
…extra für Lotta…blaue Keramik…Made in Germany.
Seit wann gibt es eigentlich dieses Label?
Was es mit dem grünen Kasten auf sich hatte, habe ich nicht herausgefunden.
Habt ihr so etwas schon mal gesehen?

P.S. ich habe es herausgefunden….damit machte man unter Schaukelbewegungen Butter.
Ich würde sagen, es fehlen die Kufen.

Für uns gab es frischgemachte Eierkuchen/ Palatschinka 
und heiße Schokolade/ Horka Tschokolada.
Auf der Suche nach der Toilette finden wir wir zuerst nur das Häuschen draußen im Schnee,
aber es gibt auch noch ein komfortableres Klo für die Gäste.
Das ganze Haus ist liebevoll restauriert.
Schnee gibt es im Moment nur über 800 Meter. 
Damit hier auch eine Versorgung möglich ist, kommt das Essen mit der Seilbahn.
Per Auto ist die Unterkunft nicht zu erreichen.
Was hier noch für ein lustiges Tier wohnt, zeige ich euch dann bei dem Thema ‚Tiere im Winter‘.
Leider ist unser Urlaub schon wieder vorbei, aber es gibt die nächste Zeit noch mehr davon zu sehen….:-)
Hier geht es zu Lottas Kunterbunter Sammlung.
Nein..liebe Lotta, leider kann ich dir keine Faschingsbilder liefern. Ich genieße lieber die Natur.

42 Antworten auf „Kunterbuntes aus dem Riesengebirge“

  1. Olala, ist das ein schönes Häuschen, das würde mir auch gefallen.
    Prima. Da hast du gut getan, das nicht zu schreibe, wo es ist. Meine Schwester liebt auch grün und geht auch immer ins Riesengebirge wo noch der Rübezahl zu Hause ist.
    Den möche ich auch mal kennenlernen. :-).
    Soviel Schnee noch, doch schön. Aber ich bin froh, dass wir hier keinen haben.

    Mit lieben Grüßen Eva
    die etwas für deine Lost Places hat.

  2. neid!!!
    ich will auch mal wieder ins riesengebirge!!!
    aber andererseits ists da ja wohl auch eher mau mit winter – und das ist ja dann nur der halbe spass. wenn ich an früher denke…….
    schöne bilder! danke fürs mitnehmen <3
    xxxxx

  3. Die Häuser sehen einfach toll aus!!! Man könnte fast meinen, sie sind in Skandinavien! Auch innen sehen sie einfach sehr hübsch und gemütlich aus!!!! Was es mit dem grünen Fass auf sich hat, kann ich auch nicht sagen! Ist das vielleicht ein Butterfass? Ich habe keine Ahnung!
    Einen schönen Sonntag und Valentinstag wünscht Dir
    Margit

  4. Oh, wie traumhaft! Ich mag dieses alte urige auch sehr. Aus so einem Häuschen hätte mich keiner freiwillig mehr raus bekommen 🙂
    Das grüne Ding könnte ein altes Butterfass sein. Die gab es gaaanz früher beinah in jedem Haushalt. Große, kleine, eckige, ovale, mit Fuß, ohne Fuß, mit Rad, mit Kurbel, auch ohne…
    Hab noch einen schönen Sonntag und viele liebe Grüße
    Anna

  5. Riesengebirge im Winter – herrlich – ich kenne diese Gegend nur im Sommer von einer Radltour
    "Riesengebirge bis Altvatergebirge" Anfang der 90er Jahre (zu empfehlen!")
    Die "Umbebindehäuser", wie die typischen Riesengebirgshäuser auch genannt werden sind wirklich sehr schön und wie du zeigst "urgemütlich"!
    Schönen Valentinstag noch,
    Luis

  6. …schöne Bilder hast du aus deinem Urlaub mitgebracht, liebe Sigrun,
    von hier aus schaue ich mir den Schnee auch sehr gerne an…wie liebevoll dies Häuschen eingerichtet ist…und die bunt gestrichenen Häuser erfreuen auch,

    lieber Gruß Birgitt

  7. Bei dieser traumhaften Aussicht, würde ich glatt das Nähen vergessen (lach). Das ist ja alles wunderschön und sieht so gemütlich aus. Die beiden Fellnasen würde ich auch noch übernehmen. Herrlich.
    Viele Grüße
    Ursula

  8. Hallo Sigrun, also diese Häuser sind ja traumhaft schön – auch die Innenansicht und die Leckereien zu genießen…das hört sich nach einem rundum gelungenen winterlichen Urlaubstag an. Danke für die Eindrücke aus dem Riesengebirge, das mir nur dem Namen nach bekannt ist.
    LG Marita

  9. Liebe Sigrun,
    danke für diesen herrlichen Ausflug zu diesen wunderbaren Häusern! Die Bilder sind wunderbar, am liebsten würde ich da einziehen ….so gemütlich, so warm …. einfach herrlich!
    Ich wünsche Dir einen guten und fröhlichen Start in die neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  10. Schnee gab es bei uns in diesem Jahr so gut wie gar nicht, Euer Urlaubsziel ist so schön.
    herzlich Judika
    P.S. Zitat Wikipedia:
    Made in Germany (englisch für Hergestellt in Deutschland) ist eine Herkunftsbezeichnung. Ursprünglich Ende des 19. Jahrhunderts als Schutz vor billiger Importware in Großbritannien eingeführt, gilt die Bezeichnung heute in den Augen vieler Käufer als Gütesiegel.

  11. Ist das entzückend! Dieser Fellsessel/schlitten vorm Fenster, ich hätte die Katze auf den Schoß genommen und wäre nicht wieder gegangen. Ich glaube, wir müssen mal ins Riesengebirge. Wobei das eher im Sommer mit dem Rad wird. So einen Kasten wie den Grünen hab ich schon mal gesehen, allerdings auch keine Ahnung, wofür man den benutzt.
    LG Karen

    1. Die Häuser sind normal bewohnt…dieses auch, aber es wird zusätzlich an Gäste vermietet. Wir waren nur zur Mittagspause da und bekommen eine Kleinigkeit…Palatschinken eben. Ich möchte aber gerne mal über Nacht bleiben. Es ist kein Museum, auch wenn es uns so vorkommt…..ich musste die ganze Zeit an meine Oma denken. LG Sigrun

  12. Hach ist das schön dort. Außen wie innen sind die Häuser Schmuckstücke.
    Ich erinnere mich noch besonders an einen tollen Urlaub da, aber mir fällt nicht mehr ein, wo genau das war. Aber Schnee gab's damals jede Menge 🙂
    Liebe Grüße

  13. Ganz klasse Bilder… ich war noch nie im Riesengebirge….Die Häuser sind einfach wunderhübsch….
    Der Schnee bleibt bei uns auch nicht mehr richtig liegen…lach Im Moment ist alles grün, außerdem sind wir noch nicht mal richtig Schneegebiet ;))
    Ganz liebe Grüße
    Christel

  14. Das ist ja sehr verlockend, so urgemütlich, also Riesengebirge muss mal wieder auf die "Reisezielliste", da war ich seit 30 Jahren nicht mehr. So einladend… Und Palatschinken und Heiße Schokolade wäre genau das Richtige für mich nach einem frostigen Spaziergang… 😉 Lieben Gruß Ghislana

  15. Wie wunderbar! Ich liebe diese nostalgischen Einrichtungsgegenstände. Das grüne Dings hätte ich jetzt für eine handbetriebene Schwingwaschmaschine gehalten. Sieht auf jeden Fall ähnlich aus.
    LG Kathinka

  16. Grün mochte ich auch immer gern, liebe Sigrun – hatte früher auch Kleidung in Grün, bevorzugt Flaschengrün. Doch inzwischen habe ich mich da mehr – auch aus praktischen Gründen, auf Schwarz verlegt. Darauf sieht man Schmutz nicht so schnell – besonders wenn man viel unterwegs ist und sich nicht mal eben umziehen kann.

    Hüttenzauber – wie schön! 🙂 Ich kenne so etwas eigentlich nur von Bildern. ;-)Die Häuser sehen ja wirklich schön aus! Habe ich noch nie gesehen! War ja auch noch nie dort!
    Ich fotografiere ja unterwegs meist auch nur mit dem Smartphone. Aber mit der Qualität meiner Bilder bin ich nicht so ganz zufrieden, sie wurden allerdings irgendwann schlechter, vielleicht doch ein Fehler im Handy, denn davor kamen sie mir besser vor. Na, irgendwann gibts mal ein Neues 😉 Doch ob ich mich jemals mit einem iP*one anfreunden könnte? Ich bin alter Windows-User und beim Handy war ein Android mein erstes Smartphone …. davor noch das HTC T*uch D*mond, das ja mit Windows lief.

    Das mit der Butter ist ja witzig – ich kenne nur ein Butterfaß – sowas längliches hohes – das hatte auch John Seymour in seinen toll bebilderten Büchern nebst Anleitung …. hach was wollten wir damals alles selber machen 😉 😉

    https://de.wikipedia.org/wiki/Butterfass

    Zwischen Natur und Fasching hätte ich mich auch für Erstere entschieden.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.