Lebensraum Naturteich

Gestern gab es ein kleines Gartenfest bei den Freigärten Freiberg e.V., die ich mit betreue. 
Da Lotta heute Kriech- und Krabbeltiere für ‚Bunt ist die Welt‘ #74 sucht, habe ich mich dort auf die Suche begeben und es sind tatsächlich einige interessante Bewohner rings um den Naturteich zu finden gewesen.
Die artenreiche Bepflanzung macht es möglich, neue Lebensräume bei ‚Herders Ruh‘ in Freiberg zu schaffen.

Mit Hilfe unseres Naturexperten Holger Lueg (NABU Freiberg/ LfULG) konnte die Flora und Fauna auch benannt werden.

Freigärten Freiberg e.V. Mitte Mai

Rings um den Teich blüht im Moment das Barbarakraut (gelb),

verschiedene Nelkenarten, wie die Lichtnelke (Silene/ Leimkräuter)

im folgenden Bild die gefiederte Kuckucks-Lichtnelke
…der Kuckuck hat gestern passend dazu geträllert…:-)

…Mohn, Akeleien und Margeriten. Natürlich sind im Frühjahr viele Pflanzen von Läusen und Ameisen belagert. Wenn die Natur in Ordnung ist, stellt sich aber nach einiger Zeit das Gleichgewicht ein und die Läuse verschwinden wieder.

Am Mohn konnte ich diese wunderschöne Adonislibelle finden.


Und noch mal näher ran….
die zarte Schönheit ist eine der ersten Libellen im Jahr.

Eine bräunliche Libellenart legte gerade ihre Eier mit dem Hinterteil im Teich ab…etwas zu hektisch, um sie aktuell zu fotografieren, dafür ein Foto aus unserem Archiv.

Natürlich war jede Libelle auch mal eine Larve und in diesem Entwicklungsstadium nicht so anmutig  anzusehen…ziemlich gut getarnt…:-)

Im Moment gibt es im Teich den Teichmolch zu beobachten und riesige Kaulquappen vom Grasfrosch…dafür bräuchte ich allerdings eine Unterwasserkamera….sie lassen sich nur kurzzeitig an der Oberfläche in der Mitte des Teiches beobachten.

Lebensraum für Bienen und Wespenarten bietet das lehmig-sandige Teichufer

Bei Aufräumarbeiten in der Totholz-Ecke bzw. im Heckenbereich kam die kleine Waldeidechse zum Vorschein, eine der am häufigsten vorkommenden heimischen Eidechsenarten. In manchen Gegenden ist sie unter den Namen Mooreidechse oder Bergeidechse bekannt.


Beim Rücken der Kübel auf der Suche nach Nacktschnecken kam dann noch ein schutzsuchender kleiner Laufkäfer zum Vorschein.

In der Schmetterlingsretter*in Zinkwanne hat es bereits gekeimt und zum Glück hatte ich eine Abdeckung über der Wanne, sonst wäre bei der Sintflut am Freitag garantiert alles weggespült worden.

Zum Glück saß ich am Freitag nach einem Stadtrundgang mit Lotta und Gretel in fröhlicher Runde in der Stadtwirtschaft Freiberg und konnte von dort das wilde Treiben beobachten…:-)

Über den Stadtrundgang folgt dann nächste Woche mehr…:-)

26 Antworten auf „Lebensraum Naturteich“

  1. AchdumeineGÜTE, wo fang ich denn jetzt mit dem Kommentieren an…….
    ..ich beschränke mich mal auf das erste Foto…
    diese zweifarbigen Akeleien laden zum Märchenerzählen ein …. das Wetter vertreibt die letzte Kreatur…
    Herzlich Pippa

  2. Hallo Sigrun,
    das war bestimmt ein tolles Fest. Die Bilder sind es auf jeden Fall. Besonders begeistert bin ich von den Libellenfotos – wie hast Du es geschafft, dass sie still halten?

    Viele Grüße aus dem Wendland
    Silke

  3. Der Teich ist ja wunderbar ;-), da kann man richtig sehen, wie Strukturenvielfalt auch Lebensvielfalt schafft. Ich melde mich, wenn's wieder nach Freiberg geht, denn den Bürgergarten möche ich mir gern anschauen. Und ihr drei Damen in Freiberg. Das war bestimmt ein schönes Treffen… Ich bin übrigens begeistert von der Schafmilchseife, bin ganz verliebt. Seitdem ich sie nutze, brauche ich nach dem Gärtnern keine Handcreme mehr…. Bald ist sie alle, aber Lotta hat mir feinen Seifennachschub geschickt ;-). Lieben sonnigen Sonntagsgruß Ghislana

  4. Was für ein schönes Fleckchen Erde und welch tolle Tierwelt auf deinen schönen Fotos!!!
    Lieben Dank dafür!!!!
    Die Meschen denen dies passiert in den letzten Fotos, tun mir bei dem emensen Wolkenbruch echt sehr sehr leid!!!
    Wahnsinns Fotos so was habe ich echt noch nie gesehen….

    Ganz liebe Grüße für einen schönen Sonntag
    herzlich monika*

  5. Ojaa, das ist ja wunderschön und die Tierchen sind dir so gut gelungen.
    Ich habe leider noch keine Libelle gefunden, aber die kommt noch. Aber vielleicht falle ich dann doch vorher in den Teich, den muß ich erst umrunden, um da ranzukommen.

    Mit lieben Grüßen Eva

  6. …diese Freigärten sind schon toll, liebe Sigrun,
    und bewundernswert euer Einsatz dafür…für das Projekt hast du ja richtig viel gefunden…schön,

    liebe Grüße
    Birgitt,
    die sich morgen früh mal wieder auf den Weg nach Sachsen macht, Urlaubsfreizeit in Graupa begleiten, ich freue mich drauf…bestellst du schönes Sachsenwetter?

  7. Grossartig was du so alles entdeckt hast. Ich probiere in meinem Garten ein Oase für all die fliegenden und kriechenden Tiere zu schaffen. Bergmolche und Erdkröten haben sich bereits angesiedelt und auch ein Igel und ein Fuchs schauen ab und zu vorbei. Das alles im Stadtgebiet!
    Ein toller Post!
    Schön dass du dich bei mir eingetragen hast, herzlich willkommen und ich hoffe es gefällt dir bei mir. Werde mich auch gleich bei dir eintragen, da mir dein Blogg sehr gut gefällt :)))
    Liebe Grüsse
    Barbara

  8. So ein Naturteich mit Mäuerchen wäre der absolute Traum für mich! Zum Glück haben wir viele Bäche hier. Da kann ich mich dann ein wenig trösten.
    Tolle Bilder – auch von den Libellen!
    Viele Grüße von Renate

  9. sieht ja tatsächlich nach sintflut aus!!!!
    schön deine kleine naturkundliche expedition! wie kam es denn zu diesem garten? scheint ein prima projekt zu sein!
    in meinem maurerkübel-seerosenteich hat auch mal eine grosse hässliche libellenlarve gewohnt – irgendwann schwamm die leere pelle an der oberfläche…..
    xxxxxx

  10. So Biotope sind einfach herrlich. Wir haben in der Nähe mehrere Tümpel und gehen dort jedes Jahr die Frösche beobachten. Einfach ein Muss. Libellen waren hier schon mehrere zu sehen. Liegt wohl am nahen See. Das Unwetter, welches Du fotografiert hast, lässt Übles erahnen. Der Schauer muss mehr als heftig gewesen sein.

    lg kathrin

  11. Lieeb Sigrun,
    danke für diese wudnervollen Bilder aus Tier-und Pflanzenreich! Die Libellen sind brav sitzengeblieben, und selbst den Frosch im Teich hast Du sichtbar gemacht! Danke für diese wunderschönen Eindrücke!
    Ich wünsche Dir einen guten Start in eine schöne neue Woche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

  12. da hast du ja viele krabbler und flieger eingesammelt! die lebellen sind so toll! ich hab es noch nie geschafft eine zu fotografieren. ich muss mich wohl mal am teich des nachabarn auf die lauer legen! ich hab dir übrigens noch einen lost place mitgebracht!
    liebe grüße von mano

  13. Euer Freigarten gefällt mir. Vor allem der Teich hat es mir angetan. Aber auch die Wiese mit den Margeriten und dem Mohn. Hier wächst leider immer nur eines von beiden. Dabei sehen die beiden zusammen so schön aus.
    Lieben Gruß
    Katala

  14. Liebe Sigrun,
    so ein Naturteich ist was ganz tolles! Vor ein paar Tagen hatte sich so eine Adonis-Libelle in unser Wohnzimmer "verflogen". Sie flog immer gegen das Fenster auf der Suche nach einem Ausgang. Das klopfte und knisterte und ich hatte gar nicht genug Hände um Kali abzuhalten, nach der Libelle zu jagen. Denn ich wollte sie einfangen und wieder draußen fliegen lassen. Ich bin Sieger geblieben (hihi). Bei euch hat es ja, wie bei uns, ganz nett "geschüttet".
    Viele liebe Grüße
    Ursula

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.