Sarah Friebel ist Mittelsächsin des Jahres 2014

Heute Morgen schlug ich die Zeitung auf….und mein Herz hüpfte deutlich in die Höhe….

Sarah Friebel (19) ist von den 8 nominierten Kandidaten zur Mittelsächsin des Jahres 2014 gewählt worden.
Sie sagt, dass ihre Oma ihr ganz fest die Daumen gedrückt hat und allen Bescheid gesagt hat, dass sie anrufen sollen.
Ich konnte Steffen Judersleben, den Projektkoordinator von Namaste Nepal,  noch zu einem Facebook-Eintrag auf der eigenen Seite aufrufen, damit möglichst viele davon erfahren.

Ganz sehr hat sicher auch eure Unterstützung geholfen. Vielen Dank an alle, die hier mit abgestimmt haben!

Sarah wird sich, bevor es zum Studium geht, um das Kaffeeprojekt der Schülerfirma kümmern, dass sie 2011 mit ins Leben gerufen hat. Einige von euch durften den leckeren, frisch gerösteten Kaffee ja bereits verkosten.

„Sarah hat die Schülerfirma mit ihrem Engagement geprägt.“ (Steffen Judersleben, Projektkoordinator)

10 Antworten auf „Sarah Friebel ist Mittelsächsin des Jahres 2014“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.