Nepalkalender – Verlosung für einen guten Zweck

In Freiberg gibt es eine Schülerfirma, die Namaste Nepal S-GmbH, die mit dem Verkaufserlös dieses Kalenders das nepalesische Bergdorf Gati unterstützt. Das Partnerdorf Gati liegt 23 km südlich der tibetischen Grenze.

Bereits seit 2005 engagiert sich die Schülerfirma des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Freiberg für Nepal. Der Schwerpunkt liegt auf der Verbesserung der Bildungssituation im Schulbetrieb, aber auch auf Unterstützung bei der Betreuung der Kleinsten im Kindergarten.

‚Am 25. April 2015 veränderten neunzig Sekunden alles.
Ein Erdbeben der Stärke 7,8 verwüstete auch den Distrikt Sindhupalchok, in dem das Partnerdorf Gati liegt. Nur 17 Tage später, am 12.Mai, bebte die Erde ein zweites Mal mit einer Stärke von 7,3. Das Epizentrum des zweiten Bebens lag 20 km östlich von Gati.‘ 

Seitdem stehen im Partnerdorf von 112 Gebäuden nur noch 3. Der Altbau der Schule ist zerstört….der Schulerweiterungsbau hat Risse, ist aber noch nutzbar. Der von der Hilfsorganisation gebaute Kindergarten war erdbebensicher gebaut und steht noch. In vielen anderen Dörfern gibt es keine Schulgebäude mehr.
Über Facebook konnte ich die Situation in Nepal verfolgen, die bis heute immer noch dramatisch ist, aber doch nicht mehr in den Medien erwähnt wird.
Im Moment droht eine humanitäre Katastrophe durch  indische Wirtschaftssanktionen.
Am 20.9.2015 begann eine Grenzblockade durch Indien, die Nepal von der Belieferung dringend wichtiger Güter wie Kraftstoffe, Baumaterial, Lebensmittel und Medikamente abschneidet.
Grund ist eine Verfassungsänderung duch Nepal im September gewesen.
Hier gibt es einen Beitrag dazu und hier eine Onlinepetition.
Gerne unterstütze ich die engagierte Arbeit der Schülerfirma mit dem Kauf ihres Schülerkalenders.
Manchmal gibt es leckeren Nepal-Kaffee oder eine Spende beim Nepallauf, wo auch der Sohn mitlaufen darf.
Einen Kalender möchte ich dieses Jahr wieder verlosen, als kleines Dankeschön auch an alle treuen Leser.
Wer in den Lostopf hüpfen möchte, bitte im Kommentar unbedingt erwähnen. Die Verlosung geht bis einschließlich Sonntag, 13.12.2015. mitmachen dürfen alle eingetragenen Leser.
Größe 48x33cm
Das Los entscheidet….ich denke, mein Sohn darf der Glücksbringer sein.

Sarah Friebel ist Mittelsächsin des Jahres 2014

Heute Morgen schlug ich die Zeitung auf….und mein Herz hüpfte deutlich in die Höhe….

Sarah Friebel (19) ist von den 8 nominierten Kandidaten zur Mittelsächsin des Jahres 2014 gewählt worden.
Sie sagt, dass ihre Oma ihr ganz fest die Daumen gedrückt hat und allen Bescheid gesagt hat, dass sie anrufen sollen.
Ich konnte Steffen Judersleben, den Projektkoordinator von Namaste Nepal,  noch zu einem Facebook-Eintrag auf der eigenen Seite aufrufen, damit möglichst viele davon erfahren.

Ganz sehr hat sicher auch eure Unterstützung geholfen. Vielen Dank an alle, die hier mit abgestimmt haben!

Sarah wird sich, bevor es zum Studium geht, um das Kaffeeprojekt der Schülerfirma kümmern, dass sie 2011 mit ins Leben gerufen hat. Einige von euch durften den leckeren, frisch gerösteten Kaffee ja bereits verkosten.

„Sarah hat die Schülerfirma mit ihrem Engagement geprägt.“ (Steffen Judersleben, Projektkoordinator)

Meine Favoritin für Mittelsachse des Jahres 2014

Jedes Jahr im Januar stimmen die Leser der Freien Presse ab, welche Menschen aus ihrer Sicht Außergewöhnliches geleistet haben. Ab heute darf man online oder per Telefon seinem Favoriten eine Stimme geben.

Ich habe aus den 8 bewundernswerten Menschen, die sich für ihren Landkreis und vor allem ehrenamtlich für andere Menschen engagieren, gewählt. Es ist Sarah Friebel (19 Jahre ).

Sarah unterstützt, seit sie selber am Geschwister-Scholl-Gymnasium Freiberg zur Schule ging, die Schülerfirma ‚Namaste Nepal‘. Ihr wisst ja, dass mir die Unterstützung dieses Projektes auch sehr am Herzen liegt. Wer neu auf der Seite gelandet ist…hier geht es zu meiner Nepal-Charity-Aktion und hier zu den Gewinnern.

Also kurz gesagt. Ich stelle euch Sarah einfach mal vor. In Bild und Text, beides der Freien Presse entnommen. Persönlich kenne ich Sarah leider noch nicht.

Foto: Freie Presse

Abstimmen kann man unter dem Link
www.freiepresse.de/mittelsachse2014
Tel. 0137660304-6
Abstimmung möglich bis 12.Januar, 24 Uhr

Auch auf Facebook vertreten
Namaste Nepal S-GmbH

Charity-Aktion für Nepal – Give Away für einen guten Zweck

In unserer Stadt begann gestern offiziell die Weihnachtszeit. Reisebusse bringen nun täglich zahlreiche Touristen zum Freiberger Christmarkt.
Mein Sohn kam gestern mit dem ersten Wunsch-Säckchen nach Hause. 

In dieser besinnlichen Zeit ist es zum Brauch geworden, nicht nur an das eigene Wohl zu denken, sondern vor allem Menschen in Not zu helfen.
Mein Mann und ich waren einmal im Hilton München eingeladen und dort entdeckte ich einen riesigen Weihnachtsbaum gleich am Hotel-Eingang. Am Baum hingen kleine Botschaften. Ich las mir einige durch und stellte fest, dass es Weihnachtswünsche waren. Kinder, die Hilfe benötigten, hatten dort ihren Herzenswunsch aufgeschrieben und es war ein leichtes, so einen Wunsch zu erfüllen. Es waren Kinder, die in Deutschland leben. Auch wenn man es kaum glauben möchte, fängt die Armut manchmal wenige Schritte von der eigenen Haustür entfernt an.

Für dieses Jahr habe ich mir etwas besonderes einfallen lassen. Ich möchte mich auch mal bei meinen zahlreichen treuen Lesern für die lieben Kommentare und Verlinkungen bedanken. Auch wenn ich es nicht jedes mal erwähne, freue ich mich riesig über jeden neuen Leser und einen Erfahrungsaustausch mit euch. Wenn es euch nicht geben würde, wäre mein Garten-Horizont immer noch recht eingeschränkt. Ich habe schon so viel neues gelernt, seit ich mit einem eigenen Blog im Netz bin. Heute habe ich für euch den Tisch gedeckt.

Ich unterstütze schon seit ein paar Jahren die Schülerfirma Namaste Nepal S-GmbH Freiberg, mit dem Kauf ihres wunderschönen Nepal-Kalenders. Er ist ein ganz tolles Weihnachtsgeschenk und diesmal verschenke ich ein Exemplar davon an euch. Eine Fotovorschau kann man sich auf der Web-Seite anschauen.

Die weiteren Geschenke stammen aus dem Fairkauf Ladencafe Freiberg. Es gibt hier auch noch einige Dinge aus Nepal bzw. Indien. Wir sind 1993 mit Freunden auf einer Trekkingtour ‚Around the Annapurna‘ durch den Himalaya gewandert und die Bilder der nepalesischen Dörfer vergisst man nie wieder.

1 Päckchen Grüntee Himalaya ‚Lasata‘ fair+bio
1 Tannenbaumanhänger aus Filz Fair Trade aus Nepal
1 Samentüte Let’s Spicy-Up your Garden (Kümmel) Fairtrade
1 Tüte mit Papierherzen aus handegeschöpftem Papier (Ethik Art) aus Indien
1 Stern zum Aufhängen – Recycling aus Vietnam (gerollte Zeitschriften)

Die Preise 2-5 werden ergänzt durch eine selbst gefaltete Origami-Blüte für die Welthungerhilfe

*****

Ich würde mich freuen, wenn ihr zahlreich in den Lostopf hüpft. Wer nur kommentieren, aber kein Geschenk möchte, bitte dazu schreiben. Ihr dürft auch gerne einen Zweitwunsch äußern, falls es mit dem Hauptpreis nichts geworden ist. Kümmel ist ja nicht jedermanns Sache (ich mag keinen im Essen), aber die Doldenblüten sind trotzdem eine Bereicherung für den Kräutergarten.

Den Nepalkalender gibt es  hier auch zum bestellen. Das Geld kommt ausschließlich der Namaste Nepal S-GmbH zu Gute. Daran verdient niemand.

Die Freiberger können ihn u.a. in der Kaffeerösterei Momo kaufen, wo es den leckersten Kaffee von ganz Freiberg gibt und natürlich in allen Buchläden der Stadt.


Als kleinen Zusatz verschicke ich noch 1x frisch gerösteten Nepal-Kaffee.

*****

Das Kleingedruckte:

Die Steinigergarten-Jury wird die Gewinner unter Ausschluss der Öffentlichkeit ermitteln…Der Rechtsweg ist selbstverständlich ausgeschlossen (muss ja auch gesagt werden).
Teilnahmebedingungen:
Es dürfen nur Leser (bei G+ , Bloglovin oder Google Friends Connect) teilnehmen, denn es ist eine Treue-Aktion (anonymen Kommentare sind schon länger bei mir ausgeschaltet). 
 Außerdem Leser, die regelmäßig hier kommentieren oder mir per einfachem Blog-Link oder Email folgen (das sind ja auch einige).
Bitte teilt mir über das Kontaktformular eure Adrtesse mit, wenn ihr gewonnen habt.

Und bite, bitte nicht traurig sein, wenn es diesmal nicht geklappt hat. Es gibt im Dezember noch ein zweites Give Away  mit selbstgemachten Dingen. Das Bildchen könnt ihr gerne auf eure Webseite mitnehmen.