Apfelbaum Topaz blüht

Blühende Obstbäume

Auf dem Hang hinter dem Haus blühen der Kirschbaum und der Apfelbaum „Topaz“, der letztes Jahr schon ca. 30 knackige Äpfel hatte, obwohl er noch nicht mal 2 m groß ist.

Apfelbaum „Topaz“

 
Blühender Bärlauch

Noch ist nur eine große Bärlauchpflanze bei uns heimisch, aber vielleicht reicht es irgendwann für ein Pesto.
 

 

Zierquitte umgepflanzt

Das Wetter war die letzten Tage ganz schön feucht bei uns. Wir haben es gerade so geschafft, den Rasen zu mähen und ich habe an einigen Stellen die Staudenbeete aufgeräumt. Ein paar Pflänzchen haben einen neuen Standort erhalten, um sich besser entwickeln zu können. Zuerst kam die Zierquitte an einen sonnigeren Platz (dicke Gartenhandschuhe, wegen der Stacheln!), da sie bisher in den 4 Jahren, wo sie im Halbschatten stand, kaum Blüten gezeigt hat. Dieses Jahr hat sie ca. 6 Blüten zum Suchen. Ich hoffe, sie überlebt diesen Umzug und blüht nächstes Jahr um so schöner. Leichter Rückschnitt ist kein Problem, da die Zierquitte am alten Holz blüht.

Umgepflanzte Zierquitte
Blüten zum Suchen

 


  So schön kann die Zierquitte aussehen. Laut Sortenschild verträgt sie sonnige-halbschattige Standorte und blüht im April-Mai leuchtend ziegelrot.
 Zierquitte (Chaenomeles japonica)

Pflanzen für den Steingarten

Einige Pflanzen warten auf ihren dringenden Einsatz für den geplanten Steingarten auf dem Hang hinter dem Haus. Die Häfte der Fläche habe ich schon vom Rasen befreit, ist alles ganz schön mühselig bei dem Boden. Bei der Nässe klebt die lehmige Erde total an den Grassoden fest.
Schleifenblume (Iberis sempervirens „Schneeflocke“)

Pflanzen in der Warteschleife

Kräuterbeet

Das gelbe Steinkraut ist mir zugelaufen und blüht jetzt im sonst noch grünen Kräuterbeet.

Wildtulpen im Johannisstrauch
Letztes
Jahr habe ich in einem Beet für sonnige, trockenheitsverträgliche Stauden die blau blühende  „Alpine Besonderheit“ in der Mitte
gepflanzt. Sie sah erst ganz mickrig aus, scheint sich aber bei unserem
Klima sehr wohl zu fühlen. Sieht toll aus neben dem blühenden Phlox.
Armenien-Ehrenpreis (Veronica armena) mit Phlox und Lavendel

Sternmagnolie gepflanzt

Sternmagnolie (Magnolia Stellata)

Letzte Woche bin ich im OBI sofort von einem Bäumchen fasziniert gewesen, eine Sternmagnolie. Ich suche schön länger einen kleinen Baum für die Ecke im Vorgarten und dieser schien mir ideal dafür. Da ich mir noch unsicher war, ob Sternmagnolien in unserer Breite wachsen können, habe ich zu Hause erst Mal gegoogelt, da der Preis etwas höher war.

Ich fand heraus, dass die Bäume nicht so groß werden (höchstens bis 3 m und langsamwachsend), einen leicht sauren Boden mögen und auch sehr frosthart sind. Diese Magnolie hat herrliche sternförmige weiße Blüten und inzwischen habe ich schon  blühende Bäume in anderen Gärten hier in der Gegend entdeckt. Sogar in der Innenstadt stehen einige ganz neu gepflanzte Exemplare.
Und das sind die Fotos vom Wochenende, als ich die Magnolie eingepflanzt habe. Natürlich kam wieder ein Eimer Steine zusammen und ein Liter Schweiß beim Aushöhlen des Bodens, aber ich freue mich schon, wenn der Baum größer ist und über die Buchenhecke hinausragt. Jetzt ist er ca. 1m hoch.



Sternmagnolie (Magnolia Stellata)
Steiniger Garten – der Aushub

Der Frühling hält endlich Einzug

Letzter Schnee vom Dach

Das ist ein Foto vom letzten Schnee, der so langsam am 15. April verschwunden ist. Hier freut man sich über jede Pflanze, die den Winter überstanden hat.


 

Zaubernuss blühte im Februar

Hamamelis (Zaubernuss)

Und so blüht es jetzt im Garten

Blutpflaume
Küchenschelle
Rote Tulpen
Glockenhasel
Schlüsselblume
Traubenhyazinthen
Narzissen