• Uncategorized

    Skabiosen-Flockenblume und andere Wiesenbewohner im Juni

    Nach dem Post vom letzten mal bin ich nun Spezialist für Flockenblumen geworden und kann die  Skabiosen-Flockenblume von der Wiesen-Flockenblume unterscheiden und die im Garten gepflanzten Centaurea montana (Berg-Flockenblume) von der  Wilden aus dem Kaukasus, der Centaurea dealbata. Letztere will hier noch gar nicht blühen.  Vielen Dank für eure Hilfe beim Mitbestimmen….:-) Bei dem ersten Foto handelt es sich um die Skabiosen-Flockenblume.  Nun ist es ja meistens so, dass ich kaum Fotos machen kann, wenn ich per Rad unterwegs bin. Vor zwei Wochen aber bot sich die einmalige Gelegenheit, ganz in Ruhe zu schauen und haufenweise Fotos vom blumigen Wiesensaum zu schießen. Ich hatte einen richtig üblen Platten. Natürlich nicht…

  • Uncategorized

    Wiesen-Flockenblume oder Skabiosen-Flockenblume

    Der Monat Juni wird von mir zum fränkischen Wiesenblumenmonat erklärt. So viele verschiedene Blumenwiesen  sind mir bisher noch nicht begegnet, wie dieses Jahr. An den Straßenrändern und Radwegen…überall blüht es Bunt.  Es scheint fast, als wenn hier der Gedanke angekommen ist, mehr für die Natur und die Insektenwelt tun zu müssen.  Das heißt aber auch, dass mir viele der Blüten unbekannt sind. Einige konnte ich teilweise schon auf anderen Blogs entdecken, wie den Wundklee oder die Bunte Kronenwicke. Unschlüssig bin ich bei der folgenden lila blühenden Wiesenblume. Seitdem ich die Berg-Flockenblume im Garten habe, bin ich mir erstmal sicher, dass es sich um eine Flockenblume handelt…. Ist es die Wiesenflockenblume…

  • Uncategorized

    Blumenwiese am Feldrand und im Wald

    Am Ortsrand  führt der Weg bergauf in den Wald an Feldern und einer kleinen Apfelplantage vorbei. Hier wurden auf der einen Seite alte Apfelbaum-Sorten gepflanzt. Am kleinen Tisch hat man einen schönen Blick auf den Ort, die Apfelbäume oder die Blumenwiese gegenüber.  Kurzer Rückblick….das folgende Foto zeigt die blühenden Apfelbäume am 1. Mai, die in zwei Reihen wachsen. Hier geht es zu einem sehr beliebten fränkischen Bierkeller mitten im Wald…:-) Wer hier per Fahrrad schnell vorbei radelt, glaubt wahrscheinlich, das trockene Gestrüpp gegenüber gehört zu einem vergessenen Acker. Es lohnt sich, dort mal abzusteigen und genauer hinzuschauen. Hier wurde eine Wildblumenwiese angelegt, bei der sich die Pflanzen durch Selbstaussaat erhalten…

  • Uncategorized

    Wiesenblumen (2) und Stockrosenvorfreude

    Heute aus der Cam-Underfoot-Perspektive noch mal Wiesenblumen aus meinem Garten. Ich bin froh, dass sich die Vögel in unserem Garten wohlfühlen. Eine Meise nistet im Kasten an der Fichte und auch Herr Amsel besucht täglich unsere Wiese, um seinen Kindern Frühstück zu bringen. Sicher für einige ein grauenvoller Anblick…allerdings haben wir die Wiese vor einer Woche gemäht….im Moment wächst sie rasant, denn es regnet auch häufig. Ich gestehe, dass mir die Natur wichtiger ist, als ein gepflegter Englischer Rasen, in dem kein einziges Kraut zu sehen ist. Nur Löwenzahn mag ich nicht in so riesiger Menge, aber  gegen den ist hier kaum gegen anzukommen. Ausstechen gelingt durch den steinigen Boden…

  • Uncategorized

    Wiesenfreuden an der Weißen Elster

    Unsere 3-Tage-Pfingstradtour führte uns dieses Jahr entlang der Weißen Elster von Gera nach Leipzig. Der Elsterradweg begleitet die Weiße Elster von ihrer Quelle in Böhmen bis zur Mündung südlich von Halle und durchquert dabei die Bundesländer Thüringen und Sachsen-Anhalt. Treffpunkt war für alle diesmal die Elster-Brücke, auf der man wunderbar im Café warten konnte. Der Kuchen war lecker, nur das Wetter zu kalt. Zum Glück gab es Fliesdecken zum Einhüllen. Gleich hinter Gera führt der Radweg durch ein wunderschönes Naturschutzgebiet mit wunderbaren Blumenwiesen entlang der Elster. Aga-Elster-Tal und Zeitzer Forst  Um die schöne Landschaft von oben zu genießen, gibt es an der Ländergrenze zu Sachsen-Anhalt ein Baumhaus zum Hochklettern. Unten…