• Natur

    Frühjahrs-Wanderung im Aufseßtal – Fränkische Schweiz

    Wanderung 1 von Drosendorf nach Sachsendorf Nur für einen kurzen Sonntagsausflug, um die Märzenbecher zu sehen, führte uns am 24.03. der Weg nach Drosendorf. Das Auto blieb am Ortsausgang stehen und von dort kann man direkt den kleinen Wanderweg entlang der Aufseß entlang wandern. Das erste, was uns allerdings an Naturschönheiten begegnete, war ein rosa blühender Strauch und zwei begeistert fotografierende Frauen. Sie wussten nicht, was sie da vor sich hatten, aber dass es ungewöhnlich war, schien sofort klar. Meine Männer kennen mich ja inzwischen und fragten, ob ich den Namen weiß. Ein Glück…..es war der Seidelbast, der so selten ist, dass er unter Naturschutz steht. Wenig später waren wir…

  • Natur,  Schmetterlinge

    Schmetterlingswiese Fränkische Schweiz

    Im Garten entsteht gerade eine Kräuterspirale. Bisher hatte ich nie Platz für so ein Teil, obwohl ich ja Steine mehr als genug zur Verfügung hatte. Die dunkleren Gneissteine gefielen mir aber auch nicht so gut, wie die hellen Kalksteine, die es in der fränkischen Gegend gibt.  Im Gartenboden hier lagern sie leider nur in Mini-Format. Für große Steine müssen wir das Auto nehmen und zu einem Steinbruch in der Fränkischen Schweiz fahren. Dort sind die Steine dann gleich noch mit Muster aus alten versteinerten Schnecken, also Ammoniten,  versehen….. Spiralen für die Spirale.    Fränkische Schweiz – Blumenwiese[/caption]       Oberhalb dieses Steinbruchs gibt es einen Acker am Waldrand und…

  • Uncategorized

    Unterwegs zur Schönsteinhöhle – Fränkische Schweiz

    Heute nehme ich euch mit auf eine Wanderung durch die Fränkische Schweiz, die bei uns schon fast Tradition hat. Es ist eine Runde, die man auch mit Kindern gut erwandern kann, denn gerade unser Jüngster ist vom Wandern nicht übermäßig angetan. Viel lieber fährt er mit dem Fahrrad….dann ist man ja auch viel schneller am Ziel. Meistens jedenfalls. Diese Wanderung zur Schönsteinhöhle kennen wir also schon, seit der Große Sohn ganz klein war. Immer mit Taschenlampe ausgerüstet, denn das Ziel ist eine Höhle, in die man sich hineinzwängen muss, um dann in totaler Finsternis zu stehen. Wunderbar an heißen Tagen, wie Anfang Juli, wandert man hier zunächst ein Tal bergauf.…