Färberkamille – einer der letzten Blüten im Garten

Nachdem hier schon der erste Frost um die Ecke geschaut hat, kann man trotzdem Ende November noch einige, wenn auch winzige Blüten entdecken.
Eine besondere Freude ist die Färberkamille, Anthemis tinctoria.
Ich hatte sie als Ritzenblümchen außerhalb des Botanischen Garten Erlangen in meinen Garten importiert. Nun hoffe ich, dass sie ihrem Ruf als aussaatfreudig gerecht wird und im nächsten Jahr irgendwo als Überraschungsgast erscheint. Denn sie ist leider auch kurzlebig, was so viel heißt, wie eventuell nur ein Jahr im Garten. Aber ich bin da mal ganz positiv gestimmt, da ich nicht ständig mit der Unkrauthacke durch die Beete jage.
Ein Blackbox Garten ist einfach viel spannender.

 

Wir haben hier also eine einjährige Blume vor uns, die sich scheinbar völlig verausgabt, bis sie abstirbt.
Ein Überleben im neuen Jahr scheint nur durch Aussaat möglich. Kommen die Blüten nicht zur Samenreife, dann wars das leider…
In einem dicht an dicht bepflanzten Staudengarten wird das nicht funktionieren. Dort ist ja meistens auch oberstes Ziel, Selbstaussaaten so gering wie möglich zu halten, um die Sortenechtheit zu gewährleisten. Auch pflegeleicht soll so ein Garten sein und möglichst wenig samentragendes Unkraut beherbergen.
Erforderlich ist also ein magerer Boden und gleichzeitig auch ein offener Boden.
Es gibt aber auch bereits verschiedene Sorten und Farben bei der Färberkamille. Besonders die sattgelbe Sorte, die nach ihrer türkischen Herkunft ‚Ala Dagh‘ benannt ist, ist hierzulande sehr verbreitet. Könnte durchaus die Sorte sein, die hier bei mir wächst.
Sie ist klein und wird nur ca. 40 cm hoch und blüht unermüdlich von Juni bis mindestens September.
Es gibt auch großblumigere Sorten mit teils pastellartigen Blütenköpfchen, deren Dauerhaftigkeit meist nur durch einen rigorosen, nahezu bodenebenen Rückschnitt ermöglicht wird.
Solche Gartensorten säen sich auch nahezu kaum aus.
Eine sehr empfehlenswerte Sorte ist die ‚Sauce Hollandaise‘ , die sogar ohne Rückschnitt überdauern soll.
Na dann…..auf ein Neues….:-)

 

* * * * * * * * *
Neue Wege möchte ich nun auch endgültig gehen und den Blog auf einen WordPressbasierten Hoster umleiten. 
 
Ich hoffe, dass mir das heute gelingt und in Zukunft hier ein ganz neues Design erscheint.
 
Falls nicht, dann gibt es immer noch die Blogsicherung….:-))
 
See you soon…..ich hoffe, ihr bleibt mir als treue Leser erhalten.
    www.bergblumengarten.de  (in progress)

 

25 Antworten auf „Färberkamille – einer der letzten Blüten im Garten“

  1. Guten Morgen Sigrun,
    jaa, die kenne ich auch die Färberkamille. Toll, wenn du sie im Garten hast.
    Wir gehen dazu immer ins Leudelsbachtal, dort ist sie auch. Aber wir pflücken sie nicht. Andere wollen auch was davon haben.

    Ohhh ja, Umstellung auf Word Press, das würde ich liebend gerne. Ich selbst bin zu blöd dazu.
    Hätte hier zwei Männer, die das machen können, aber die machen es nicht, weil sie finden,
    dass ich – wenn ich das will – alleine machen kann. Sie halten beiden nix vom Bloggen und deshalb wird es von mir auch ein Wunsch bleiben.

    Egal, gestern hat eine liebe Blogfreundin zu mir gesagt, dass die Zeit des bloggens eh vorbei sein soll. Keine Ahnung, für mich ist die Zeit des Bloggens tatsächlich ab Januar 2018 auch erst mal vorbei. Was dann kommen wird, keine Ahnung.

    Es gibt wichtiges in meinem Leben, packen wir es an.

    Lieben Gruß Eva

  2. einmal Färberkamille dann kann man immer Färberkamille finden. Auch ich schätze diese Blüten da sie auch Schatten und Trockenheit mögen und auch bei mir noch blühen!
    Selbst im Staudenbeet kann man sie wunderbar dulden, da sie sich prolblemlos auch mal sehr leicht jäten lässt.
    Nur man muss im Frühling ihre typisches feinen Blätter nicht jäten, sondern stehen lassen; es geht nur mit Selbstaussat. Grüße von Frauke

  3. In meinem Garten hat es auch mit einem Pflänzchen begonnen und nun ist die Färberkamille überall. Ein Stengel nicht rechtzeitig abgeschnitten und schon hat man hundert neue Pflanzen. Einige Pflanzen stehen schon mehrere Jahre. Ich hoffe sehr, dass das bei Dir auch gelingt.
    Lieben Gruß und einen schönen Restsonntag
    Katala

  4. Uiii, schon wieder eine Umstellung bei dir. Du bist ganz schön flott dabei *grins*. Ich hatte im Sommer auch mal mein Layout geändert, aber dann war mir der eigene Blog fremd und ich war froh, als ich alles wieder beim alten hatte.
    Die Färberkamille wächst auch in meinem Garten. Seit 2013 am selben Standort und sie kommt immer wieder und hat sich bisher nicht versamt. Ich habe mich damals für die Graue entschieden, weil ich gelb nicht so mag. Die Insekten lieben sie und ich mag diesen Dauerblüher auch sehr gern.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

  5. Hallo Sigrun,
    ja dann herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Umzug. Finde WordPress ja auch ganz gut, da man einfach mehr Möglichkeiten hat… ist sehr schön geworden dein neuer alter Blog 😉
    Ja die Färberkamille, die finde ich auch sehr schön. Vor allem weil sie auch so ein Bienen- und Schmetterlingsmagnet ist. Leider mag sie in meinem Garten nicht so recht wachsen, hab ja eher so ein Feuchtbiotop.
    Einen schönen Sonntagabend noch und viel Spass beim Blogbasteln
    LG Theresa

  6. …Färberkamille wächst in meinem Garten noch nicht, liebe Sigrun,
    eigentlich schade, wenn sie doch jetzt immer noch blüht…so erfreuliches gelb im November…jetzt verlinke ich erstmal deinen neuen Blog, damit ich nichts verpasse,

    schönen Sonntagabend,
    liebe Grüße Birgitt

  7. Na dann, kommentiere ich gleich mal hier und verlinke Dich neu 🙂 Die Färberkamille sieht toll aus, aber schade, dass sie so kurzlebig ist. Mit Selbstaussaaten im Garten hatte ich bislang eher wenig Glück.

    Dein neuer Blog sieht super aus! Toll gemacht!

    LG Kathrin

  8. das blümchen ist hübsch – leider ist der schatten/regenwaldgarten dafür nicht geeignet – staune ich sie eben bei dir an 😀
    „black box garden“ finde ich super! trifft ziemlich genau meine vorgehensweise…..
    willst du jetzt eigentlich bergastern oder ist im frühling besser???
    allerdings gefällt mir nicht, dass ich hier schon wieder formulare ausfüllen muss – grr.
    xxxx

    1. Ich glaube, ich freue mich mehr darüber im Frühjahr. Hier ist es gerade wieder so ungemütlich, dass ich keine Lust auf Buddeln habe. Mit der Benutzerfreundlichkeit muss ich mich noch beschäftigen. Es sollte eigentlich nur das erste mal ein Formular nötig sein und später nicht mehr. LG

  9. Hach, hoffentlich hat sie sich im Schulgarten ausgesät, denn ich hatte nicht mal Samen abgenommen…. Wunderschön ist sie anzuschauen bei dir. Ich habe sie erst spät kennengelernt, durchs Pflanzenfärben… Liebe Grüße Ghislana, die nun auch mal deinen neuen Blog mitnimmt. Ich gestehe ehrlich, ich habe zum Umswitchen keine Lust. Und, einen Kommentar hier aufnehmend, die Zeit des Bloggens ist vorbei? Wer entscheidet denn das? Doch die Blogger, oder? Liebe Grüße nun mal auf diesem Kanal 😉 Lieben Gruß Ghislana

  10. Herzlichen Glückwunsch zum Blog-Umzug! 🙂
    Ich finde es toll, dass du den Schritt gewagt hast. Ich bin mit WP sehr zufrieden.
    Was die Färberkamille angeht: Die gibt es leider nicht auf meinem Balkon. In einem Garten würde ich mir sie aber auf jeden Fall zulegen – und das nicht nur, weil sie offensichtlich auch noch im November blüht— 😉

    Kistengrüne Grüße
    Mel

  11. Hallo Sigrun,
    es freut uns das du unserem Blog folgst.
    Ich bin durch Zufall und ganz umsonst zu der Färberkamille gekommen. Beim Spazierengehen sah ich die orangen Blüten in einem Getreideacker (keine Ahnung wie die dahingekommen sind).
    Als ich ein paar Wochen später vorbeikam blühten sie immer noch so toll. Den Rest kannst du dir denken …. :-)).
    Da wir erst seit Oktober dabei sind haben wir bei manchen Dingen noch unsere Probleme. Bei Google+ sind wir. Das wird schon langsam, hoffe ich…..
    Liebe Grüße
    Susanne

  12. Liebe Sigrun,
    hihi, Sauce Hollandaise klingt lustig für ene Blume! :-)) Sehr hübsch, diese Färberkamillen, leider haben wir hier wohl nciht den richtigen Boden dazu (lehmig und nährstoffreich). Ich drück dir jedenfalls die Daumen, dass sie sich bei dir wohl fühlen und alle Jahre wiederkommen!
    Finde ich ja spannend, dass du in einer Fair-Trade-Gemeinde lebst und dass ihr dadurch auch guten Zugang zu Fair trade-Produkten habt! Und toll, dass du deinen Sohn für umweltfreundliches Verhalten gewinnen kannst. Ich weiß, dass das nicht immer einfach ist, aber wenn man in einem Kind die Liebe zu Natur und Tieren erwecken kann, dann kann man ihnen auch einiges über die Dinge, die unserer Welt schaden, gut vermitteln. Meine Tochter war auch schon in jungen Jahren eine gute Mülltrennerin und Mitdenkerin und verschenkt inzwischen statt Klimbim zu Weihnachten ihr selbst hergestelltes Deo ;-))
    Herzlichst, die Traude

  13. Hallo Sigrun,
    Dein neuer Blog sieht sehr gut aus – Glückwunsch zum Umzug. Ich habe da ja ein wenig „Bammel“ vor, deshalb bleibe ich lieber bei Blogger 😉
    Den Blog/Website meines Mannes habe ich bei WP angemeldet, ich finde (auch heute noch), manches komplizierter, dann wieder einiges leichter, die Auswahl für die Themes ist allerdings unendlich …
    Ich nehme gleich die neue Adresse mit (sicher ist sicher), aber die Umleitung funktioniert einwandfrei.
    Schönen Abend
    Kirsi

  14. Liebe Sigrun,
    da werde doch direkt einmal die Kommentarfunktion für mich ausprobieren ;-).
    Dein neuer Blog ist super schön – das Titelbild mit Pulsatilla gefällt mir sehr gut :-).
    Färberkamille habe ich -noch-nicht im Garten, wäre aber einen Versuch wert. Wo bekommt man Samen davon?
    Herzliche Grüße, Birthe 🙂

  15. Liebe Sigrun,
    der Umzug ist Dir ganz hervorragend gelungen. Eine total schöne Webseite, ein spannender und interessanter Blog, den ich auch weiterhin gerne besuchen werde.
    Sehr interessant ist, was Du über die Sortenreinheit in den „gepflegten“ Gärten beschreibst. Ich bin ja auch eher der „Blackbox“Garten-Fan. 😉
    Hab einen angenehmen Feierabend,
    lieben Gruß
    moni

  16. ups
    wieder neu??
    Na denn 😉
    ein hübsches Blümchen ist das und ich hoffe sie bringt dir lange Freude..
    bloggen vorbei??
    Ich hoffe doch nicht 😉
    ich wünsch dir einen schönen ersten Advent
    liebe Grüße
    Rosi

  17. Hallo Sigrun,
    ich kann dir leider nur hier auf deinen 2. Teil des Spaziergangs antworten, es fehlt das „weiterlesen“.

    Jetzt warte ich mal ab.
    Die Weiterleitung funktioniert.

    Lieben Gruß Eva

  18. So ein paar gelbe Tupfen sind im Novembergarten die reine Freude. Bei mir sind es tatsächlich noch Ringelblumen und Kapuzinerkresse, die diese Aufgabe übernehmen.
    Viel Glück beim Blogumzug und gutes Gelingen!
    Liebe Grüße
    Claudia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.