Naturgarten

Vogelpost – Jahr der Blaumeise

#Werbung durch Produktplatzierungen

In der letzten Zeit habe ich weder eine Blaumeise noch eine Kohlmeise oder irgendeine andere Meise im Garten gesehen. Dabei gäbe es ein 5-Gänge-Menü, serviert in schicken Futtersäulen, Gitterkörben oder Knödelhaltern.

Bei Frost gibt es das Wellnesshotel zum Übernachten. Trotzdem…kein Vogel in Sicht.

Welcher Vogel riskiert schon freiwillig sein Leben für Vogelfutter, wenn sich die Katzen überall heimlich auf die Lauer legen….in der Pergola, auf der Garage oder in der Kugelrobinie.

Dieses Jahr ist das „Jahr der Blaumeise“. Leider keine da….und nicht mal die Amseln, die sonst immer zuverlässig nach dem Rasenmähen vorbei kamen, wollen in Anbetracht der Felltiger noch Regenwürmer zum Frühstück. Auch der aufgespießte ‚Topaz‘ von unserem kleinen Apfelbaum wurde verschmäht.

Das Futterhäuschen steht auch etwas verloren da…..

Ein hart umkämpftes Gebiet ist mein Garten geworden, wo gleich vier Kater und eine Katze der Meinung sind, es wäre ihr Revier.

„Also, liebe Vögel, überlegt es euch….ich war kurz davor, auf dem Leipziger Herbstmarkt eine neue Vogelvilla für euch einzukaufen, aber da ich keinen von euch sehe, hab ich es dann doch gelassen….“

In der Vogelpension an der großen Blaufichte entdeckte ich vor kurzem ein Nest. Das macht Hoffnung.

Ganz praktisch ist bei diesem Modell, dass man die seitliche Klappe hochschieben kann……für ganz neugierige (wie mich).  

Eine Etage tiefer befindet sich die Zweitwohnung, die Bird Lounge. Sie soll den Vögeln in der Nacht oder auch im Winter Schutz bieten.

Ganz begeistert bin ich im Moment von der neuen Futtersäule Apollo von Vivara.

Ich hatte vorher ein recht unhandliches Baumarkt-Modell, in dem das Vogelfutter nach kurzer Zeit zusammen klebte und schimmelte. Das wanderte ziemlich schnell in den Müll. Ganz anders das neue Modell.  

Diese Futtersäule lässt sich per ‚Click & Go-System‘ öffnen und komplett auseinander bauen, so dass die Reinigung kein Problem ist und das Futter ganz leicht von oben nachgefüllt werden kann. Ich verwende dazu einen kleinen Trichter, den ich noch von der Spülmaschine übrig habe.

Hier noch mal ein paar Fotos vom letzten Jahr, als die Spatzen zahlreiche Besucher der Säule waren.

  Für mich ist es wichtig, dass das Futter auch vor Schnee und Regen geschützt ist und dafür ist diese Futtersäule optimal.

Der Haustiger der Nachbarn beim Vogelfernsehen…;-))

Und für alle, die wie ich, grundsätzlich zu viel Futter einkaufen, hab ich noch einen Recycling-Tipp:

Wer seinen Rasen düngt, sollte den Eimer aufheben. (Inzwischen dünge ich nicht mehr…Naturgarten sei dank)

Hier passt eine ganze Menge an Erdnüssen, Sonnenblumenkernen und anderen Vogelleckereien rein und keine Maus kommt ran.
(Aber die haben wir ja auch nicht mehr….wegen der Katze)

20 Comments

  • Jutta

    Liebe Sigrun,

    wenn bei uns in der Gartenanlage plötzlich lautes Vogelgeschrei zu hören ist, ist garantiert irgendwo eine Katze unterwegs. Trotzdem kommen sie aber zur Badestelle. Füttern tue ich im Garten nicht, weil ich ja im Winter nicht draußen bin. Bei mir werden sie auf dem Balkon versorgt. Ich bestelle bei der Firma nicht nur Futter, sondern auch Pflanzen. Im vergangenen Jahr habe ich mir z.B. hohe Herbstastern bestellt. Die Blütenfarbe war in diesem Jahr einfach eine Pracht. Ich war echt begeistert. Also ich kann die Firma auch nur weiterempfehlen.

    Liebe Grüße
    Jutta

  • Margeraniums Gartenblog

    Im Moment geht es an meinen Futterhäuschen recht munter zu! Ans Amselhaus kommen Amseln aber auch Mäuse! Das andere Häuschen ist bevölkert von Meisen und Kleibern! Mal sehen, ob das so bleibt! Normalerweise kommen im Winter nur die Amsel und vielleicht die Mäuse! Tja..
    Auf jeden Fall hatte ich diese Woche eine Begegnung der anderen Art in der Garage! Im Regal hat sich was bewegt! Ich hab nochmal genauer hingesehen und dann eine kleine Maus entdeckt, die gerade dabei war einen Meisenknödel zu fressen! Sie hat mich völlig entgeistert angesehen und ich sie auch!!! Haha…
    Ich habe heute diese Häuschen mit Erdnussbutter für die Meisen mal aufgehängt! Bin schon gespannt, ob sie das annehmen!
    Viele Grüße von
    Margit

  • Elke Schwarzer

    Bei mir nehmen sie am liebsten Sonnenblumenkerne, alles andere wird verschmäht und aussortiert. So ist es dann eine große Verschwendung und lockt nur ungebetene Gäste an. Daher kaufe ich doch immer wieder nur Sonnenblumenkerne pur. Die Zieräpfel sind für die Amseln da und werden dieses Jahr besonders gut angenommen.
    VG
    Elke

  • *Garten-Liebe*

    Die Vögel "hättens" ja wirklich gut bei dir;)) Vielleicht haben die Vögel durch den schönen Herbst noch ein genügendes Angebot. Ich füttere die Vögel auch gerne im Winter vorallem wenn bei uns im Winter ein paar Tage Schnee liegt, dann picken sie diese extra Portion Körner sehr gerne.
    liebe Grüsse Eveline

  • stines zuhause

    Ein Paradies für Vögel….wahrscheinlich lassen sie es sich noch gut gehen, bei dem Wetter…aber sicher haben sie dein Angebot schon erspäht und kommen bald und dann musst du zusehen, dass Nachschub geliefert wird.
    Liebe Grüße von Stine

  • Trixi trauminsel

    Mensch, du bist aber grad fleißg am Posten, Sigrun 🙂
    Schön, dass die Vöglein doch noch gekommen sind. Manchmal muss man nur ein bißchen meckern. Bei mir im Garten ist auch schon ordentlich was los.
    Viele schöne Blüten hast du auch! Das mit der Aster vom Vorjahr ist ja witzig. Ich finde sie sehen beide hübsch aus. Die Spinnenblume blüht bei mir auch noch. Die scheint sehr zäh zu sein.
    Liebe Grüße,
    Trixi

  • CarpeDiem

    wir haben unsere Futterstationen auch extra Katzensicher aufgehängt. Sogar am Boden gibt es Vogelfutter, das werfe ich gerne in die Totholzecke. Dort haben die Vögel Deckung und das scheint mit unseren Katzen gut zu klappen. Man muß halt nur beim anbringen von Nist- und Futterkästen aufpassen, dass keiner rankommt und im Zweifel noch Dekung vorhanden ist, wenn die ersten Flugversuche gestartet werden.
    LG Cordula

  • Flottelotta Blau

    Ein Futterstelle…geschützt von Regen und Schnee…ist sehr praktisch! Hier braucht im Moment nichts geschützt zu werden…wenn ich das Futterhaus fülle, ist nach zwei Stunden alles restlos aufgepickt…;-). LG Lotta.

  • Verena

    Wenn ich ein Vogel wäre, würde ich auch bei dir Halt machen, da der Tisch so reichlich gedeckt ist.
    Wir haben im Garten einige Nistkästen, die in den letzten Jahren aber immer leer blieben wegen der Nachbarskatzen. Die Vögel finden dafür immer irgendwelche Astlöcher oder auch schon mal ein Dekohäuschen an der Wand der Blechhütte ;-)).
    Einen schönen Tag wünsche ich dir!
    Liebe Grüße
    Verena

  • WilderGartenVordereifel

    Oh ha liebe Sigrun, wo fang ich nur an ;-)).
    Deine Samentütchen werden übernommen! Deine Urlaubsbilder einfach klasse, besonders die Sandskulpturen erinnern mich an eine Ausstellung die ich durch Zufall mal entdeckt hatte. Ich verbrachte den ganzen Tag zwischen all den Sandkunstwerken und bekam den Mund kaum mehr zu! Ich bin heute noch hin und weg.
    Hier sind die Vögel schon seit einiger Zeit sehr hungrig und es ist eine wahre Freude ihnen zuzuschauen. Die Kinder haben das Füttern für sich entdeckt und lauern hinter den Scheiben. Ich habe die meisten Häuser auf unseren Fensterbänken stehen, da kommt keine Katze ran. Einziger Nachteil, unter einigen Fenstern ( dort sind Beete ) wächst es im Frühling üppig ;-)). Die Häuschen – Villen, ich glaube ich wäre nicht ohne nach Hause gekommen, Zucker!

    Liebe Grüße und viel Freude beim beobachten der kleinen und großen Gartenbewohner!

    Alexandra

  • Back to roots

    Das ist ja schade, liebe Sigrun.
    Ich habe mit der Fütterung noch nicht begonnen. Bei uns gibt es noch ausreichend Samen überall und die Vogelbeeren sind auch noch nicht vollständig abgeernet.
    Aber bald werde auch ich beginnen.
    Danke auch für Deine lieben Wünsche! Jetzt war ich leider einige Tage außer Gefecht … dadurch verzögert sich nun auch die Sache mit dem Päckchen …
    Äpfel mögen die Vögel bei uns am liebsten, wenn ich sie an den Boden lege in Vierteln. Und es gehen hauptsächlich Amseln daran. Im Vogelhaus selbst verschmähten sie die Äpfel.
    Oh, da hast Du ja auch regen Katzenbesuch. 😉 Solange es nur dabei bleibt und sie den Vögeln nichts anhaben …
    Die Futtersäule hört sich gut an. Ich hatte mit solchen bislang auch nie so gute Erfahrungen gemacht. Aber hier im Garten reicht das Vogelhaus aus. Weiter hinten im Garten möchte ich keinen zusätzlichen Futterplatz einrichten. An der Terrasse habe ich auch den besten Überblick.

    Liebe Grüße
    Sara

  • Banshee Adrian

    Oh fein, die Piepmatzl leben ja bei dir wie Gott in Frankreich 🙂
    Auf unserem Balkon haben wir auch ein Fütterhäusel und am Küchenfenster noch eines. Die Vögel kommen auch nur, wenn die Katzen drin sind. Vor allem Sui ist eine Jägerin durch und durch. Sie hat schon einige Vögel auf dem Balkon, trotz Netz, gefangen. Die meisten konnten Männe und ich retten, aber manche haben es nicht geschafft. Katzen sind und bleiben Raubtiere, auch wenn sie Wohnungskatzen sind.
    Mal sehen was wir in diesem Jahr wieder für Piepmatzl zu sehen bekommen. Momentan labt sich eine kleine Blaumeise an den Sonnenblumenkernen.
    Bin schon auf Fotos von deinen Futterstellenstürmern gespannt 🙂

    Liebe Grüße
    Anna

  • gretel

    Ich hatte auch immer ähnliche Probleme mit den Vogelhäuschen im Garten. Und jetzt, da unser Essigbaum abgesägt ist, muss ich mir gänzlich neue Stellen für die Häuschen suchen. Deshalb habe ich auch noch keine Futterstationen aufgestellt. Bin noch am überlegen. Liebe Grüße

  • Tante Mali

    Liebe Sigrun,
    oh, das kommt mir bekannt vor, wie allen anderen auch. Aber am Ende siegt dann wohl doch der Hunger vor der Angst. Ich hab auch alles hoch oben – und die Blaumeisen wohnen bei mir in einem Haus auf dem Kirschenbaum, was mich besonders freut!
    Aber bei dir haben sie ja den Himmel auf Erden … so gutes Futter und so liebevoll serviert!
    Hab eine feine Zeit
    Elisabeth

  • strick-blume

    Oh ja da sprichst du mir aus der Seele und übrigens ich bin auch ein Vivara Fan, hab voriges Jahr zum ersten Mal auf deinem Blog von der Firma gelesen und bin mittlerweile ein guter Kunde, lach.
    Das mit den Katzen haben wir auch beobachtet, dann haben wir aber eine große Vogelbar auf ca 2m Höhe gebaut und nach einiger Zeit kamen sie wieder die lieben Vögelchen. Wir sind ja auch Hunde- und Katzenfans also können wir ja keinem böse sein.
    Wünsch dir ein Vogelreiches Wochenende
    Ariane ❀

  • Meriseimorion Mosaike

    Liebe Sigrun,
    da hast du den Tisch aber reich gedeckt für all deine Vögel. Schön, dass sie doch noch gekommen sind, es wäre ja auch zu schade gewesen bei diesen hübschen Köstlichkeiten. Wir haben eigentlich eine Menge Vögel im Garten, aber eben auch keine Katze, dafür aber auch eine Menge Mäuse!!!
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und viele Vögel!
    Liebe Grüße
    Kerstin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.