Allgemein,  Rezension

Rezension zu Gemüse ins Blumenbeet!

Kreativ gärtnern mit Dahlie, Artischocke & Co. – Gemüseanbau mal anders von Heidi Lorey

Gemüseanbau mit Heidi Lorey - Titel Ulmer Verlag

Fenchel neben Wasserdost, Grünkohl neben Dahlien und Ringelblumen im Tomatenbeet – wer nicht viel Platz im Garten für riesige Gemüsebeete hat, sollte den Gemüseanbau unbedingt nach dieser Variante ausprobieren.

Eigentlich wussten das schon unsere Großeltern mit den wunderschönen Bauerngärten, dass man Blumen und Gemüse gut miteinander kombinieren kann. Manchmal sehe ich noch solche Gärten neben Bauernhäusern in der Fränkischen Schweiz. Außen am Zaun entlang biegen sich die Stockrosen malerisch zur Sonne und Dahlien säumen in allen Farben die Wege. Borretsch und Ringelblumen locken die Bienen an und Tagetes verbessert den Boden, wenn die Schnecken nicht alle aufgefuttert haben.

Heidi Lorey möchte ihre Leser mit dem Buch „Gemüse ins Blumenbeet!“, das 2021 im Ulmer Verlag erschienen ist, dazu anregen, Nutz- und Zierpflanzen nicht so strikt voneinander zu trennen, sondern Gemüse auch mal ins Blumenbeet zu integrieren.Es gibt ja sogar Gemüse, das an Attraktivität manche Sommerblume in den Schatten stellt, wie Artischocke und Cardy.

Gemüse einfach blühen lassen

Lässt man Gemüse einfach zur Saatgutgewinnung im Beet, dann blüht es oft wunderschön im zweiten Jahr. Dann lernt man auch gleich, zu welcher Pflanzenfamilie das jeweilige Gemüse gehört. Sellerie, Karotten und Petersilie sind Doldenblütler, die reichlich die Insektenwelt anlocken. Auch Grünkohl oder Rucola bereichern den Garten mit ihren üppigen Kreuzblütler-Vielfalt.

Gemüseanbau -Palmkohl neben Dahlien
© Sigrun Hannemann, Palmkohl und Rote Beete neben Dahlien, Rose, Taglilien

Kreativer Gemüseanbau in der Praxis

Heidi Lorey gibt dir Tipps zu kreativen Pflanzideen für verschieden Beetsituationen, wie Beetränder, Tore und Pergolas, Kombinationen mit Rosen, Runde Beete mit Sitzplatz und Vorschläge für Gartengrenzen und Einfassungen. Zusätzlich zu den schönen Blüten, die uns die Gemüsepflanzen bescheren, bilden einige Sorten dekorative Blätter. Grünkohl, Palmkohl oder Mangold sind nur einige, die fast jeder kennt.

Gemüse, dass unbedingt blühen muss, bevor wir ernten können, wie Stangenbohnen, Tomaten oder Zucchini sind insektenfreundlich und im Naturgarten willkommen. Hier lernen wir, dass wir offene Blüten brauchen, damit die Bienen uns einen gedeckten Tisch bescheren. Andere Gemüse sehen wir dagegen nie blühen, wenn wir sie vor der Samenreife ernten. Gerade diese können wir dann mit zusätzlichen Blumen in Szene setzen. Mischkultur mal anders. Kräuter, die nicht so häufig geerntet werden gehören unbedingt dazu.

Färberkamille neben Rukola
© Sigrun Hannemann, Färberkamille neben Rucola

In den Gemüse- und Blumenporträts. die Heidi Lorey in ihrem Buch empfiehlt, findest du einen kurzen Steckbrief, der solche Kriterien wie Pflanzhöhe, Boden und Nährstoffansprüche oder Erntezeitpunkt beschreibt. Die Autorin gibt dir Tipps, welche Pflanzpartner besonders schick aussehen und wie du dein Gemüse besonders in Szene setzen kannst.

Gemüseanbau von Fenchel neben Wasserdost
© Sigrun Hannemann, Sonnenblumen mit Fenchel und Wasserdost

Probiere es doch mal aus! Gerade für das Herbst- und Wintergemüse kannst du nochmal richtig mit dem Gemüseanbau loslegen. Vielleicht hast du noch Platz zwischen den Blumen. Bei mir klappt das seit diesem Jahr prima. Jetzt warte ich nur noch auf die Raupen vom Schwalbenschwanz. Vielleicht mag er es ja lieber, wenn Dill und Fenchel nicht so versteckt im Blumenbeet wachsen. Mir gefällt es so wild.

Zur Buchbestellung

Das Buch kannst du über den folgenden Affiliate-Link bestellen. Damit unterstützt du meinen Blog, der kostenpflichtig gehostet wird. Der Preis bleibt für dich der gleiche. Klick dafür einfach auf den Bildlink.

Gemüse ins Blumenbeet!. Kreativ gärtnern mit Dahlie, Artischocke & Co. Heidi Lorey. 2021. 192 S., 120 Farbfotos, 4 farbige Zeichnungen, 1 Tabelle, Klappenbroschur. ISBN 978-3-8186-1274-0. € 19,95

4 Comments

  • Susanna

    Liebe Sigrun,
    Fenchel sieht man inzwischen oft in herrlichen Blütenkombinationen in Staudenbeeten und Mangold mit den roten Stielen und den großen Blättern ist eine tolle Strukturpflanze. Die Bauerngärten genieße ich bei uns im Freilichtmuseum immer sehr. Schön, dass hier konkrete Gestaltungsideen beschrieben werden. Das ist ein vielversprechendes Buch, Danke für die Vorstellung!
    LIebe Grüße
    Susanna

  • Elke Schwarzer

    Hallo Sigrun,
    ich habe es dieses Jahr probiert, aber bei mir klappt es nicht, die Schnecken haben jeden Palmkohl in einer Nacht vernichtet. Dem Fenchel war es immer zu schattig.
    Viele Grüße
    Elke

  • Rosi

    davon habe ich gerade in einer Zeitschrift gelesen
    dort wurde es für Hochbeete empfohlen
    ich werde nächstes Jahr im Großen Garten auch ein oder 2 Hochbeete anlegen
    mal sehen ob ich Gemüse mit einsetze ..
    hinter dem Haus habe ich auch eins.. aber da sind nur Blumen drin
    und 2 Kartoffeln hatten sich eingeschmuggelt..
    hihi
    also doch Gemüse
    liebe Grüße
    Rosi

  • kleiner-staudengarten

    Hallo Sigrun,
    Fenchel und Mangold stelle ich mir sehr dekorativ zwischen den Stauden vor…allerdings bin ich ja nicht so die Gemüsegärtnerin, die noch mehr ausprobieren würde. Für Interessierte ist es bestimmt ein sehr aufschlussreiches Buch.
    Lieben Gruß und hab einen schönen Abend, Marita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.