Naturgarten

Schneeeee…..

Endlich ist er auch zu uns ins nördliche Mittelfranken gekommen, der Schnee. Obwohl unser Ort manchmal (bei Eb*y z.B.) sogar Oberfranken zugerechnet wird….so ganz einig ist man sich da wohl nicht. Im restlichen Bayern liegt jedenfalls deutlich mehr von der weißen Pracht, als hier. Der Sohnemann schaut gerade neidisch nach Freiberg, wo schon den zweiten Tag schulfrei angekündigt ist. Was war das noch für eine Zeit, wo ich die Weihnachtseinkäufe laufend erledigen musste, weil wir vor lauter Schnee nicht mehr aus der Ausfahrt gekommen sind…;-) Ich glaube, 2011.

Jetzt freuen wir uns also an dem bisschen Schnee, der endlich etwas Licht bringt, nach den tagelangen Regengüssen, die ich mir lieber im Sommer 2018 gewünscht hätte….;-)

Unser Apfelbaum sah so richtig lustig aus, nachdem die Blätter alle abgefallen waren. Da wollte wohl der Apfelbaum auch mal ein geschmückter Weihnachtsbaum sein…. Es hängt noch so viel am Baum obwohl wir kistenweise Äpfel abgeerntet haben.

Nun sagt man ja, dass Amseln keine Äpfel mögen, aber wenn sie ausreichend mürbe geworden sind, hab ich oft anderes beobachtet. Spätestens, wenn Schnee liegt, scheint der Apfel auf dem Speiseplan zu stehen.

Schauen wir nochmal kurz ins Erzgebirge.

Letztes Wochenende fuhren wir Umzugskartons nach Chemnitz, um dem großen Sohn nach einem Auslandssemester in Kalifornien wieder beim Einzug zu helfen. Die Skier hatten wir gleich mit ins Auto gesteckt, denn das Erzgebirge ist ja um die Ecke.


Dort oben in Oberholzhau, Richtung tschechische Grenze, pfeift der Wind so doll, dass ich mich jedesmal neu wundere, wie furchtbar Wetter sein kann. Trotz wetterfester Kleidung. Hier stehen nur winzige Fichten, nachdem der Wald dort bereits in den 80ern abgestorben ist. Viel freie Flächen lassen den Skifahrer im Schneegestöber zittern.

Nach einer Weile waren die Brillen vereist, da von oben weder Schnee noch Regen kam, sondern Eisregen….der Nachhauseweg war dann etwas abenteuerlich. Aber letztlich alles gut ausgegangen…;-) I

Inzwischen sieht es dort deutlich anders aus und Skifahren ist vor lauter Schnee gar nicht mehr möglich…;-)

Verlinkt zum Naturdonnerstag bei Jahreszeitenbriefe

29 Comments

  • Karen Heyer

    Liebe Sigrun,
    Euer fruchtbehängter Apfelbaum im Schnee ist ein echter Hingucker! Hier hängt nicht ein Apfel mehr an den Bäumen und das schon lange. Unsere Amseln picken sogar die Äpfel an, die noch nicht ganz reif am Baum hängen, nichts mit mürbe 😉
    Die kleine Schutzhütte sieht fast gemütlich aus, wenn ich mir nicht vorstellen könnte, wie der Wind da durch pfeift. Hier haben wir zwar bisher noch keinen Schnee, aber der Wind hatte bis gestern kräftige Sturmstärke. Ich benötigte nachts Ohrstöpsel, weil der Sturm so am Haus rüttelte.
    Liebe Grüße
    Karen

  • Jutta

    Liebe Sigrun,

    als erstes schicke ich Dir ganz liebe Grüße und wünsche Dir alles Gute zum neuen Jahr. Der typische Berliner Winter ist ja sowieso eher von einem Gemisch aus Regen und Schnee gekennzeichnet. So einen richtig schönen Winter mit Schnee, Kälte und Sonne haben wir nur alle Jubeljahre einmal. Von daher nicht verwunderlich, wenn es bis ein paar vereinzelte Flocken noch keinen Schnee gab.
    So schön das auch immer alles aussieht, ab Ende Januar will man das auch nicht mehr habe und wenn ich ehrlich bin, will ich es eigentlich jetzt schon nicht mehr.
    Euer Apfelbaum sieht ja wirklich lustig aus. Die Vögel holen sich sicher die Äpfel.

    Liebe Grüße
    Jutta

  • Topfgartenwelt

    Liebe Sigrun, wir haben auch sehr viel Schnee abbekommen, morgen erscheint dazu mein Blogbeitrag. Dieses Extrem ist auch nicht mehr lustig, weil schon kein Platz mehr ist, um die Straße frei zu räumen. Skifahren möchte ich bei unserem jetzigen Wetter nicht gehen.

    LG Kathrin

  • kleine blaue Welt

    Liebe Sigrun,
    der Apfelbaum sieht richtig dekorativ aus mit seinem Winter-Obst dran:)
    Gut,daß ihr die Skier eingepackt hattet und die Winterlandschaft genießen konntet!
    20 km von uns entfernt liegt fast gar kein Schnee.Echt unglaublich,die Unterschiede!
    Einen gemütlichen Abend wünscht dir
    Kristin

  • Pia

    Der Apfelbaum in Nachbars Garten hängt auch noch voll Äpfel bis jetzt habe ich noch keine Amsel gesehen. Phu bei eisigem Wind bin ich lieber im warmen Haus. Aber schöne Bilder von der verschneiten Landschaft auch bei dir.
    L G Pia

  • Astridka

    Liebe Sigrun,
    erst einmal noch von mir alles Gute zum Neuen Jahr! Dein Apfelbaum sieht so allerliebst Ausbund die Schneebilder sind beeindruckend. Was du allerdings dazu schreibst, ist dann doch nicht so verlockend.
    LG
    Astrid

  • bahnwärterin

    hübsch die äpfel im schnee 😀
    hier untern im elbtal ists nicht so wild mit der weissen pracht – ein paar hundert meter höher siehts schon ganz anders aus.
    …aber skilaufen kann man doch besser je mehr schnee liegt – ausser man ist salontiroler und braucht ´ne loipe – am besten beheizt ;-P
    xxx

  • kleiner-staudengarten

    Hallo Sigrun,
    die roten Äpfel sind wirklich ein Highlight im Schneegarten…schön sieht’s aus.
    Hier im Norden fehlt die weiße Pracht, doch angesichts solch unglaublich heftiger Schneemassen wie im Süden kann ich auch gut drauf verzichten.
    Lieben Gruß und noch alles Gute für 2019 von Marita

  • Paula

    Liebe Siegrun,

    dein Apfelbaum gefällt mir gut, mit seinen roten Äpfeln.
    Gut das ihr die Ski mit hattet. So seid ihr aber tüchtig durchgeblasen worden. Sicher bekommt ihr von dem Schnee bald auch noch etwas ab.
    Wir sind ja nur das Randgebiet vom Erzgebirge. Bei uns hält sich der Schnee in Grenzen. Am Wochenende ist sogar wieder Tauwetter angesagt und dann wieder Neuschnee.

    Liebe Grüße schickt dir
    Paula

  • Claudia

    Liebe Sigrun,
    herrlich sind die roten Äpfel im verschneiten Baum!
    Danke für die schönen Bilder! Bei Euch sieht es ja noch annehmbar aus, keine zu hohen Schneeberge … Stellenweise ist es ja enorm und beängstigend, was da herunter gekommen ist! Bei uns dagegen fällt nur Regen … es sit schon seltsam, das Wetter gerade …
    Hab einen wundervollen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

  • Arti

    Hallo Sigrun,

    ich kann ich mich auch noch an frühere Zeiten erinnern, wo wir in der Eifel so richtig eingeschneit waren. Dagegen ist heuer alles nur grüngrau und matschig. Da freue ich mich mit euch, dass es etwas Schnee gab. Da leuchten die roten Äpfel gleich doppelt schön. Allerdings über die windigen Höhen zieht es mich gerade auch nicht. Lieber noch einen Kaffee im Warmen :)))

    Liebe Grüße
    Arti

  • mano

    der apfelbaum ist ja wirklich ein kunstwerk der natur und die amseln (falls ihr noch welche habt – hier sind sie mächtig reduziert…) werden sich ganz bestimmt noch darüber freuen. hier gab es noch gar keinen schnee, da müssten wir wohl in den harz fahren, aber da versperren ständig laster die straßen und ich warte damit lieber auf sonne, damit ich nicht auch sagen muss, „wie schrecklich wetter sein kann“ (lach!).
    liebe grüße
    mano
    ps: ja, genau diese metallzäune mit plastikplanen dazwischen meine ich – so eine fürchterliche unsitte!! wie schrecklich, dass ihr jetzt sowas vor der haustür habt!!

  • Elke Schwarzer

    Hallo Sigrun,
    Amseln und überhaupt Drosseln mögen Äpfel eigentlich sehr gerne. Mein Zierapfel ist dieses Mal schon fast leergefressen. Dein Baum sieht richtig nett aus mit den roten Äpfeln.
    Schnee haben wir aber gar keinen, nächste Woche soll es wohl schneien.
    VG
    Elke

  • SchneiderHein

    Liebe Sigrun, Euer Apfelbaum sieht so wirklich lustig aus!
    So ein Foto konnte ich auch mal ganz im Anfang unseres Gartens von einem alten Apfelbaum machen. Das war wohl Ende der 90er. Und die Äpfel blieben auch sehr lange so leuchtend am Baum, so dass viele von oben von den Vögeln angepickt wurden.
    Mit dem Frost bei Äpfeln kannst Du recht haben. Oder es sind bestimmte Sorten, die die Amseln bevorzugen. Denn soweit ich mich erinnere, werden die Äpfel im Garten meiner Mutter auch schon vor dem Frost angefressen. Sie wirft den Amseln fast täglich einige auf den Rasen. Und Frost gab es in unserer Region in diesem Winter nur an ganz wenigen Tagen. Ein wirklich sonderbarer Winter …
    LG Silke

  • Birgitt

    …die sehen richtig appetitlich aus, liebe Sigrun,
    die Äpfel am Baum…an unserem hängen auch noch welche, aber gelbe…so viel Schnee, mal zum spazieren mag ich das ja, aber hier auf der Straße ist es zum Glück schneefrei…eisig kalt trotzdem,

    liebe Grüße Birgitt

  • Margit

    Das sieht ja traumhaft aus, die roten Äpfel im weißen Garten. Hier haben wir im Moment auch sehr viel Schnee. Allerdings wechselt es immer zwischen Schneemassen und Tauwetter. Naja… ist jetzt auch nicht so toll…
    Ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Margit

  • Rosi

    das sieht ja schön aus mit den Äpfeln am Baum ..
    hmm
    da würde ich gerne noch ernten 😉
    ich habe gerade welche gekauft ..
    bei uns gingen die Amseln auch an Äpfel .. meist haben wir sie aufgeschnitten ..
    jetzt sind keine Vögel mehr da
    Schnee aber auch nicht

    schöne Bilder
    dass es da im Erzgebrige kräftig durch pfeift kann ich mir vorstellen 😉
    ich wünsche euch noch ein frohes neues Jahr
    liebe Grüße
    Rosi

  • Jutta K.

    Das sind ganz tolle Fotos vom verschneiten Erzgebirge.
    Solange der Schnee keine Gefahr darstellt, mag ich ihn doch sehr gerne.
    Heuet habe ich auch einige Amseln bei einer Obstmalzeit im Baum entdeckt.
    Die lieben das.
    Grüßel die Jutta.K

  • eva

    Das sind ja tolle rote Äpfel, sieht ja gut aus.
    Wir haben keinen Schnee, aber der SchönewildeMann sitzt in Lech am Arlberg und
    kann Ski fahren. Aber nur aus ausgewiesenen Pisten. Ich bin gespannt, ob er denn überhaut am Freitag wieder nach Hause kann.

    Lieben Gruß Eva
    wir haben keinen Schnee, aber das ist mir egal, da setze ich mich nachher aufs Fahrrad und guck nach, was schön blühen könnte.

    Lieben Gruß E va

  • Krümel

    Hallo Sigrun,
    der Apfelbaum ist ja klasse. Bei mir sind es die Rosen die einfach nicht von ihrem Schmuck ablassen wollen.
    Viel Schnee gab’s bei uns nicht und das bisschen was da war lag nur 2 Tage. Danach hat es sofort wieder alles weg geregnet.
    Liebe Grüße
    Krümel

  • Sara - Mein Waldgarten

    Ja, ich hätte auch gedacht, Ihr seid ganz eingeschneit, liebe Sigrun! 😉
    2010 war bei uns das schneereiche Jahr. neben 1978/79. Die ganzen anderen Jahre hielt sich das sehr in Grenzen.

    Das hätte ich auch gerne mal gewusst, ob man die Äpfel dann noch essen kann. Den Vögeln schadet es sicher nicht, aber ob die für uns dann noch gut sind??

    Ja, in freier Natur kann das Wetter mitunter wirklich grausam sein. Das habe ich selbst an unserem vorigen Wohnort verspüren können, wo die Dimensionen ja noch verhältnismäßig klein waren … Doch hatte es dort 2010 auch Schneeverwehungen, wo man nicht mehr sah, wo man sich gerade befand und eine Straße mußte abgesperrt werden deswegen.

    Liebe Grüße
    Sara

    • Sigrun

      Liebe Sara,
      ich denke gar nicht drüber nach, ob die noch gut für uns wären…die schmecken einfach nicht mehr vom Baum. Seitdem sie Frost hatten, sind sie echt mehlig geworden. Also freue ich mich, dass die Amseln sie nun so lecker finden. Die geernteten Äpfel lagern kühl in der Garage und gehen gerade noch so vom Zustand, sind aber auch schon mehlig. Ideal für Apfelmus…;-))
      Den vielen Schnee gab es nicht in Mittelfranken, nur im südlichen und ganz nördlichen Bayern….
      LG Sigrun

  • Joachim Wenk

    Hallo Sigrun,
    und tatsächlich da ist dieser gefragte Haken. Da wäre ich dir wirklich dankbar, wenn du mir, gern auch per Mail einmal einen Tipp gibst, wie man zu dem kommt.

    Naja Schnee war bei uns auch nur kurz. Mußte ja auch gleich drüber schreiben. Jetzt ist wieder seit Tagen Dauerregen und Sturm. Das ist vielleicht ungemütlich. Wie du auch sagtest, hätten wir doch nur im Sommer 2018 ein wenig von dem Regen bekommen.

    Liebe Grüße, der Achim

    • Sigrun

      Hallo Achim,
      gerne….ich schreibe dir eine Email, welches Plugin du dafür benötigst. Wenn du den Haken gesetzt hast, solltest du jetzt eine Nachricht in deinem Postfach erhalten.
      Bei uns hat es gerade gewittert und es schneit mal wieder…;-))
      LG Sigrun

  • Amely

    Liebe Sigrun, deine Winterbilder sind wirklich sehr stimmungsvoll! Echt erstaunlich, dass der Baum noch so viele Äpfel trägt. So haben die Amseln einen Notvorrat….
    Im Erzgebirge war ich wirklich noch nie, aber deinem Beitrag zufolge wäre es mir momentan auch zu kalt. Da schaue ich mir lieber die Bilder an:)
    Liebe Grüße,
    Amely

  • Sigrid Pulido

    Hallo Sigrun,
    auch von mir erst mal ein gutes, neues Jahr und für Deinen Garten mit mehr Niederschlägen als im letzten Jahr.
    Mit roten Äpfeln sieht der Apfelbaum sogar noch schöner aus. Ich frag mich jetzt doch, welche Tiere, die am Ende noch herunterfressen?
    Und übrigens Amseln habe ich in meinem Garten bisher noch keine einzige gesehen! In meiner Kindheit gab’s die noch in rauhen Mengen.

    Liebe Grüße
    Sigrid

    • Sigrun

      Liebe Sigrid,
      schön von dir zu lesen. Inzwischen sind etliche Äpfel vom Baum verspeist….ja, und es gibt massenweise Amseln bei mir im Garten, die sowas lieben.
      Dann sind sie wohl in den Hassbergen abhanden gekommen? Die Amseln kämpfen ja leider auch mit einem Virus.
      LG Sigrun

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.